pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Sportsline ·  » 

Nowitzki: WM-Teilnahme weiter offen

Frankfurt/Main Basketball-Superstar Dirk Nowitzki hat noch keine Entscheidung über eine Teilnahme an der Weltmeisterschaft in diesem Sommer getroffen.

«Die WM zu spielen, wäre sicher ein großer Spaß. Und ich finde es klasse, dass Deutschland die Wildcard erhalten hat. Aber ich weiß noch nicht, ob ich spielen werde. Ich habe mich noch nicht entschieden», sagte Nowitzki in einem Interview mit dem «ZDFtext». Für ein Mitwirken bei den Welt-Titelkämpfen in der Türkei (28. August bis 12. September) bräuchte der 31-Jährige die Freigabe seines Clubs Dallas Mavericks. Angefragt bei Boss Mark Cuban hat der Würzburger aber noch nicht. «Nein, das war noch kein Thema.»

Der Fokus liegt für Nowitzki vorerst auf der Meisterschaft in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA. Mit der Entwicklung seines Teams ist «Dirkules» bisher sehr zufrieden. «Ich bin schon ein wenig überrascht, da wir zu Saisonbeginn einige Verletzungssorgen hatten. Wir haben dennoch gut gespielt - ich hätte schon gedacht, dass wir ohne Josh Howard, Erick Dampier und Shawn Marion größere Probleme hätten», sagte Nowitzki, der mit Dallas derzeit auf Platz zwei der Western Conference liegt.

Einen großen Anteil am Aufschwung der «Mavs», die in der vergangenen Saison im Viertelfinale an den Denver Nuggets gescheitert waren, hat für den Kapitän Trainer Rick Carlisle. «Rick hat hier einen sehr guten Job gemacht. Wir haben einige neue Spieler integrieren müssen und haben das alles gut hinbekommen. Er hat uns beigebracht, eine richtig starke Defense zu spielen. Und in der Offensive lässt er Jason Kidd die Freiheiten, die er braucht», sagte Nowitzki.

Nach den privaten Turbulenzen gegen Ende der vergangenen Saison, als seine damalige Verlobte Cristal Taylor in seinem Haus verhaftet worden war, fühlt sich der Blondschopf inzwischen in Dallas wieder richtig wohl. Zwar kann Nowitzki nach dieser Saison eine Option in seinem Kontrakt ziehen, die ihm einen Vereinswechsel ermöglicht. Die Tendenz geht derzeit aber zu einem Verbleib in Texas. «Bisher gab es noch keine Gespräche über eine Vertragsverlängerung, aber ich liebe Dallas. Und ich möchte meine Karriere hier beenden. Wir werden sehen, was passiert», sagte Nowitzki.

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Skifahren in der Region
RZ-Blog