pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Donnerstag, 21.01.
wolkig
0°C – 3°C
Freitag, 22.01.
bedeckt
0°C – 4°C
Samstag, 23.01.
schneeregen
1°C – 3°C
Sonntag, 24.01.
schneefall
-3°C – 2°C

Wechselnd bis stark bewölkt

Rheinland-Pfalz-Wetter Viele Wolken bringen nur selten ein paar Schneeflocken oder Schneegriesel. Örtlich ist es auch neblig-trüb. Im Laufe des Tages scheint aber bei 0 bis 3 Grad auch hier und da mal die Sonne.

Am Freitag zeigt sich der Himmel meist wolkenverhangen. Der Samstag startet trocken, am Nachmittag beginnt es von Nordwesten her zu schneien und zu regnen. Am Sonntag und auch zu Beginn der neuen Woche fällt zeitweise Schnee.

Deutschlandwetter Im Westen und Süden kommt örtlich die Sonne hervor, gebietsweise bleibt es neblig-trüb. Örtlich kann zum Teil gefrierender Sprühregen fallen. In Alpennähe ziehen Schneeschauer vorüber. Sonst zeigt sich der Himmel stark bewölkt. Örtlich fallen ein paar Schneeflocken. Minus 6 bis plus 4 Grad werden erreicht. Der Wind weht schwach bis mäßig aus unterschiedlichen Richtungen, im Nordwesten kommt er mäßig bis frisch aus Ost bis Südost.

Am Freitag bleibt der Himmel vor allem östlich der Elbe wolkenverhangen, und es fällt Schneegriesel. Sonst scheint ab und zu die Sonne bei minus 7 bis plus 5 Grad.

Europawetter Zwischen einem Hoch über dem Nordwesten Russlands und Tiefdruckgebieten vor den Britischen Inseln ist es in Mitteleuropa teils bewölkt, teils neblig-trüb mit örtlichem Schnee oder Sprühregen. Nur ab und zu kommt einmal die Sonne hervor. Dagegen sorgt ein kräftiges Tief südlich von Sardinien in Süditalien für kräftige Regengüsse. Reichlich Sonnenschein gibt es dagegen an der spanischen Mittelmeerküste.

Biowetter Bei der derzeitigen Wetterlage schlafen viele Menschen nicht so tief wie sonst. Die Folgen sind Müdigkeit und Abgeschlagenheit. Konzentrations- und Leistungsfähigkeit können dadurch eingeschränkt sein. In einigen Fällen verlängert sich auch die Reaktionszeit. Wetterfühlige haben außerdem mit Kreislaufproblemen zu kämpfen.

Pollenflug Aufgrund der Jahreszeit und der kalten Temperaturen gibt es keinen Pollenflug.

Wetterlexikon Schneetreiben: Durch Wind erfolgte Aufwirbelung des Schnees. Beim Schneetreiben wird die Sicht in Augenhöhe stark beeinträchtigt, so dass Himmel und Sonne verschleiert erscheinen und die Sichtweite weniger als einen Kilometer beträgt. Erstreckt sich diese Erscheinung nur auf die unterste Schicht, so dass in Kopfhöhe des Beobachters gute Sicht herrscht, spricht man von Schneefegen. Schneetreiben mit Schneefall nennt man Schneegestöber.

Gartentipps Obstgarten-Schnitt: An milden Tagen im Januar ist der Schnitt bei allen Obstarten möglich. Er gehört zu den wichtigsten obstbaulichen Arbeiten und beeinflusst das Wachstum und die Ertragsleistung. Abgetragenes Fruchtholz wird weggeschnitten und ebenso dünne und schwache Zweige. Zu lange Fruchtzweige und Äste kürzt man.

WetterKontor für RZ-Online