pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Beruf & Bildung     » News     » Recht     » Weiterbildung     » Wie werde ich…?

Angehende Ärzte haben oft überhöhte Erwartungen an sich

Stuttgart Angehende Mediziner haben nicht selten überhöhte Erwartungen an sich selbst.

Das habe eine Studie ergeben, für die 696 Medizinstudenten befragt wurden, berichtet die Zeitschrift «Psychotherapie Psychosomatik Medizinische Psychologie».

Laut der Befragung haben viele immer noch ein Idealbild des «Halbgottes in Weiß» vor Augen: Ärzte sollten nicht nur fachlich kompetent, sondern auch sympathisch und vertrauenswürdig sein. Das seien Erwartungen, denen sie oft nicht ganz gerecht werden könnten. Die Idealisierung des Berufs kann den Angaben nach dazu führen, dass Mediziner sich überfordern: Einige arbeiteten bis zur Erschöpfung, um dem Bild des perfekten Arztes zu entsprechen. Hieraus folgten chronische Unzufriedenheit und das Gefühl, ausgebrannt zu sein.

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
Eventkalender
-->

Aktuelles Kino-Programm

Jetzt im Kino

Kinokarten gewinnen mit unserem Film-Memo!

kinowelt
rz lexikon
Energiesparen