pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Musik

The Baseballs sind Stars in Finnland

Berlin 13 Wochen an der Chartspitze und meistverkaufter Tonträger des Jahres 2009 - es könnte nicht besser laufen für The Baseballs.

Doch, das kann es. Denn während die Berliner Band Riesenerfolge in Skandinavien feiert, ist sie in ihrer Heimat noch recht unbekannt.

Ihre große Chance, auch hier durchzustarten, haben Sam, Basti und Digger nun bei der Echo-Verleihung am 4. März in Berlin. Sie werden mit einem Medley ihrer Hits vor der versammelten Musikbranche und einem Millionen-Publikum vor dem Fernseher auftreten. Und: Sie sind für einen der Musikpreise in der Kategorie «Newcomer National» nominiert.

Irgendwie hat man das schon mal gehört, was der 24-jährige Sam aus Reutlingen, der 26-jährige Digger aus Rheine und der 26-jährige Basti aus Magdeburg aus ihre Kehlen holen. Der bislang größer Hit des Trios mit Wahlheimat Berlin ist eine Cover-Version des Songs «Umbrella» der US-Sängerin Rihanna. Sie verpackten ihn in Rock'n'Roll-Klänge und Harmoniegesang. «Voc'n'Roll» nennen The Baseballs diese musikalische Rolle-Rückwärts in die 50er Jahre.

«Diese Musikidee war schon mal da» , gibt Sänger Digger in einen Interview mit der Deutschen Presse-Agentur dpa in Berlin zu. Mit Coverversionen von Chartsongs im alten Gewand hätten Bands wie The BossHoss oder Dick Brave and the Backbeats die Nische in Deutschland bereits besetzt. Deshalb falle es The Baseballs hier deutlich schwerer als im Ausland erfolgreich zu sein. Ihr Album «Strike» schoss bei der Veröffentlichung im vergangenen Jahr zwar auf Platz 6 der deutschen Charts, verschwand dann aber auf hintere Ränge.

In Nordeuropa hingegen überrollte der Erfolg fast die Jungs, die ihre Haare zu Tollen frisiert haben und die Hüften zur Musik lässig wie Elvis Presley kreisen lassen. Während sie in Berlin lediglich wegen ihrer Retro-Frisuren auffallen, verfolgen sie in Helsinki schon mal 20 Fans auf Schritt und Tritt. «Wenn man in einen Freizeitpark geht, ist man für einen Tag in einer anderen Welt. Und so ist das auch, wenn wir nach Finnland fahren», sagt Digger. Dort verkauften sich die Retro-Rocker im vergangenen Jahr sogar öfter als Robbie Williams oder Deutschlands Aushängeschild im Ausland, Tokio Hotel.

Bei den Echos in Berlin dürfen The Baseballs neben Gossip, Robbie Williams, Rihanna und Xavier Naidoo vor deutschen Fans Punkte sammeln. In die Riege dieser musikalischen Schwergewichte aufgenommen zu werden, erhoffen sich The Baseballs mit einer möglichen Auszeichnung als erfolgreichster nationaler Newcomer. Dabei hatte Bandmitglied Sam zu Beginn der Karriere vor gut drei Jahren einmal im Spaß angekündigt, die Gruppe verlassen zu wollen, wenn er einen Echo gewinne. «Dann mach ich Solokarriere», hatte er gesagt.

www.thebaseballs.com Von Simone Andrea Mayer, dpa

dpa-infocom