pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Wirtschaft     » Börse     » Fonds

Devisen: Euro sinkt wieder unter 1,36 Dollar

FRANKFURT - Der Euro ist zu Wochenbeginn wieder unter die Marke von 1,36 US-Dollar gesunken. Am Montagmorgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,3590 Dollar, nachdem sie zu Wochenausklang in Richtung 1,37 Dollar gestiegen war. Grund waren Gerüchte um mögliche Hilfen für Griechenland seitens der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW). Ein Dollar kostete am Montag 0,7358 Euro. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitagmittag auf 1,3570 (Donnerstag: 1,3489) Dollar festgesetzt.

Am Montag dürften vor allem neue Konjunkturdaten aus den USA im Fokus stehen. Insbesondere der Einkaufsmanagerindex für die Industrie dürfte stark beachtet werden. Nach teils deutlichen Anstiegen in den Vormonaten wird am Markt mit einem Rücksetzer gerechnet, was den Euro-Kurs beleben könnte.

dpa-infocom