pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Auto     » News     » Tests     » Liebhaber-Autos     » Aus zweiter Hand     » Auto-ABC     » Recht

Kia präsentiert Elektroauto-Studie Venga EV

Genf Eine Reichweite von 180 Kilometern verspricht Kia für seine Elektroauto-Studie Venga EV. Das Fahrzeug auf Basis des erst vor kurzem eingeführten Mini-MPV wird von einem 80 kW starken Elektromotor mit 280 Nm Drehmoment angetrieben.

Die Lithium-Ionen-Polymer-Batterien besitzen eine Kapazität von 24 Kilowattstunden, teilte Kia bei der Premiere des Venga EV auf dem Genfer Autosalons (4. bis 14. März) mit.

Der E-Motor beschleunigt das Fahrzeug in 11,8 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100. Die Höchstgeschwindigkeit gibt Kia mit 140 km/h an. Während der Motor, der die Vorderräder antreibt, im Motorraum untergebracht ist, befindet sich die Batterie-Einheit im Kofferraum.

Per Schnellladung ist sie in 20 Minuten zu 80 Prozent geladen. Im normalen Lademodus ist der Akku nach acht Stunden wieder voll. Zu den möglichen Serienchancen des Venga EV macht Kia keine Angaben.

Mehr Informationen zur Messe: www.salon-auto.ch/de/

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
rz lexikon
Energiesparen