pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Auto     » News     » Tests     » Liebhaber-Autos     » Aus zweiter Hand     » Auto-ABC     » Recht

Ferrari mit Start-Stopp-System und Hybrid-Studie

Genf Auch Sportwagenhersteller reagieren verstärkt auf die Klimadiskussion.

Ferrari zeigt auf dem Genfer Autosalon (4. bis 14. März) jetzt zwei neue Sparmodelle.

Das Cabrio-Coupé California gibt es ab sofort auf Wunsch mit einem Start-Stopp-System, das den Verbrauch im Mittel um sechs Prozent drücken soll. Im Modell 599 GTB dagegen experimentieren die Italiener jetzt erstmals mit einem Hybridantrieb.

Das Hybridsystem trägt die Bezeichnung HY-Kers und wurde aus der Formel 1 übernommen. Es nutzt einen Lithium-Ionen-Akku im Wagenboden und einen Elektromotor an der Hinterachse, der den 456 kW/620 PS starken V12-Motor mit mehr als 74 kW/100 PS unterstützt. Der Verbrauch soll durch den teilweise elektrischen Betrieb um bis zu 35 Prozent sinken. Beim aktuellen 599 GTB wären das dann etwa 14 statt 21 Liter Kraftstoffverbrauch pro 100 gefahrene Kilometer.

Mehr Informationen zur Messe: www.salon-auto.ch/de/

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
rz lexikon
Energiesparen