pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Garten & Umwelt     » News     » Gartenwelt     » Umwelt     » Zeit für…

Kleine Bäume für kleine Gärten

Bonn Der Traum von einem Hausbaum lässt sich auch in kleinen Gärten erfüllen.

Es gibt viele kleinwüchsige Sorten von eigentlich stattlichen Arten, erklärt der Zentralverband Gartenbau in Bonn.

Sie können auch bei wenig Raum Schatten und Atmosphäre bringen. Eine sehr klare Silhouette liefert zum Beispiel der kugelförmige Trompetenbaum (Catalpa bignonioides 'Nana'). In etwa vier Meter Höhe beginnt seine dichte, runde Krone mit großen herzförmigen Blättern.

Ein schönes Exemplar ist auch der Rote Judasbaum (Cercis canadensis 'Forest Pansy'). Zur Blütezeit im Frühjahr ist er ein Traum in Rosa. Im Sommer überrascht er mit dunkelroten Blättern. Zwei bis fünf Meter wird er hoch. Das ist genug, um behaglich unter ihm zu sitzen. Statt der mächtig ausladenden Tulpenmagnolie (Magnolia x soulangiana) könnte Magnolia x loebneri 'Leonard Messel' Eleganz in kleine Gärten bringen. Dabei sollten Hobbygärtner nicht die mehrstämmigen Exemplare wählen - die wachsen zu Großsträuchern heran. Die einstämmigen dagegen werden Bäume.

Auch das Zier-Apfelbäumchen 'John Downie' ist für den kleinen Garten geeignet. Nach der weißen Blütenpracht im Frühjahr erfreut er im Spätsommer mit gelbroten Früchtchen, die essbar sind. Mit vier bis sechs Metern Höhe hat er passendes Garten-Format. Wem rosa Blüten lieber sind, der findet sicher unter den Zierkirschen seinen kleinen Hausbaum. Die zierliche 'Accolade' zum Beispiel trägt ihre Krone in fünf Meter Höhe und hüllt sich im Frühjahr in zartrosa Blüten.

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
rz lexikon
Energiesparen