pic Zählpixel

Devisen: Euro nach US-Zinsentscheidung weiter auf Erholungskurs

FRANKFURT - Der Euro hat am Mittwoch mit der Aussicht auf weiter niedrige Zinsen in den USA und nach einem vom Markt positiv aufgenommenen Rating für das hochverschuldete Griechenland seine Kurserholung weiter fortgesetzt. Im frühen Handel stand die Gemeinschaftswährung bei 1,3773 Dollar. Ein Dollar kostete damit 0,7258 Euro. Am Vortag hatte die Europäische Zentralbank (EZB) den Referenzkurs auf 1,3723 (Montag: 1,3705) Dollar festgesetzt. Zu Beginn der Woche stand der Euro zeitweise noch bei 1,3663 Dollar.

Bei der gestrigen Zinsentscheidung der US-Notenbank signalisierten die obersten amerikanischen Währungshüter am Abend eine Fortsetzung ihrer Niedrigzinspolitik. Dies habe den Kurs des Euro gestützt, hieß es von Händlern. Außerdem habe die Gemeinschaftswährung weiter von einem Kommentar der Ratingagentur Standard and Poor's (S&P) vom Vortag profitiert. Eine kurzfristige Herabstufung der Kreditwürdigkeit Griechenlands durch die Ratingagentur ist erst einmal vom Tisch.

Mi, 17. Mär. 2010, 8:08 © Rhein-Zeitung & dpa-infocom
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet