pic Zählpixel

Viele Schlaglöcher: „Hunsrück-Sibirien“ in Richtung Hahn

Kreis Birkenfeld Noch kann keine Behörde sagen, wie schlimm die Frostschäden an den Straßen im Landkreis Birkenfeldnach dem härtesten Winter seit langem tatsächlich sind. Aber eines steht schon fest: Sie gehen in die Millionen.

Zu den Straßen, die im gesamten Kreisgebiet am ärgsten gebeutelt sind, gehört ausgerechnet die Zubringerstraße zum Flughafen Hahn. Auf der L 182 von Rhaunen über Gösenroth nach Laufersweiler sieht es so übel aus, dass Autofahrer sie als „Hunsrück-Sibirien“ bezeichnen.

Mehr in der Freitag-Ausgabe der Nahe-Zeitung.

Do, 18. Mär. 2010, 16:34 © Rhein-Zeitung & red.web
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet