pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Motorsport

Sebastian Vettel will durchstarten

Melbourne - Eine defekte Zündkerze machte Sebastian Vettel alle Sieghoffnungen im Formel-1-Rennen in Bahrain zunichte, doch der Red-Bull-Pilot ist für Melbourne nächste Woche dennoch zuversichtlich.

«Wir nehmen viel Positives mit nach Melbourne», betonte der viertplatzierte Vettel, ehe er in den Flieger zurück in die Schweizer Wahlheimat gestiegen war. Nicht ohne dickes Lob vom Arbeitgeber: «Die Leistung von Sebastian war unglaublich», meinte Red Bulls Motorsportberater Helmut Marko. Vettel reist in gut einer Woche mit dem sicheren Gefühl nach Australien, dass der Red Bull den siegreichen Ferrari Paroli bieten kann. "Wir haben ein gutes und konkurrenzfähiges Auto", sagte er.

Michael Schumacher, stolz auf und «sehr, sehr happy» über seine eigene Leistung beim Großen Preis von Bahrain, weiß dagegen, dass auf die Silberpfeile noch jede Menge Arbeit zukommt. «Sitzt Schumi für seinen angestrebten achten WM-Titel drei Jahre lang im falschen Auto?», fragte bereits die Schweizer Boulevard-Zeitung «Blick». Denn die «Rote Göttin» war am Sonntag teuflisch gut. «Die Saison ist sehr, sehr lang und wir müssen mit den Füßen auf dem Boden bleiben», mahnte Ferrari-Teamchef Stefano Domenicali nach dem Sieg durch Neuzugang Fernando Alonso vor Felipe Massa an.

dpa-infocom