pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Mittwoch, 24.03.
heiter
9°C – 19°C
Donnerstag, 25.03.
wolkig
10°C – 19°C
Freitag, 26.03.
regen
6°C – 12°C
Samstag, 27.03.
regen
5°C – 10°C

Zahlreiche Sonnenstunden

Rheinland-Pfalz-Wetter Vereinzelte Nebelfelder verschwinden rasch und dann setzt sich immer mehr die Sonne durch. Hohe Wolken stören nur gelegentlich. Die Temperaturen bewegen sich zwischen 15 und 19 Grad.

Der Donnerstag beginnt freundlich, dann werden die Wolken zahlreicher, dabei steigt das Gewitterrisiko etwas an. Der Freitag zeigt sich stark bewölkt und es fallen zum Teil gewittrige Regengüsse.

Deutschlandwetter Im Norden beginnt der Tag noch mit Wolkenfeldern. Später scheint dann aber immer häufiger die Sonne. Sonst ist es schon in der Frühe sonnig, oder nur lockere Wolkenfelder ziehen vorüber. Es bleibt trocken. Die Temperaturen steigen auf Höchstwerte von 14 bis 20 Grad. Direkt an der Küste werden nur 11 bis 13 Grad erreicht. Der Wind weht schwach bis mäßig, im Norden frisch, an der Nordsee auch stark aus Süd bis Südost.

Der Tag beginnt teils locker bewölkt, teils sonnig. Rasch tauchen aber im Westen Wolken mit Schauern oder Gewittern auf. 14 bis 20 Grad werden erreicht.

Europawetter Ein Hoch über dem südlichen Polen bringt in weiten Teilen Mitteleuropas mildes und sonniges Wetter. Nur im Norden Mitteleuropas sind zunächst noch Wolken unterwegs. Dagegen sorgt ein Tief über dem Atlantik von den Britischen Inseln über Frankreich bis auf die Iberische Halbinsel für Regen- und Schauerwolken. Vereinzelt kommen Gewitter hinzu. Auchin Griechenland bilden sich im Tagesverlauf örtlich gewittrige Regengüsse.

Biowetter Die Wetterlage beschert uns einen guten und erholsamen Schlaf. Dadurch wacht man morgens ausgeschlafen auf und ist voller Energie und Tatendrang. Wetterbedingte Beschwerden sind heute nicht zu erwarten, die Einflüsse auf den Organismus sind eher positiv zu bewerten. Bewegung an der frischen Luft unterstützt das Immunsystem.

Pollenflug Weiterhin fliegen Haselpollen in mäßigen bis hohen Konzentrationen. Außerdem kommt es verbreitet zu einem mäßigen bis starken Flug von Erlenpollen.

Wetterlexikon Atmosphärische Spurenstoffe: Bezeichnung für die in der Luft enthaltenen Spurengase und Aerosole natürlichen und anthropogenen Ursprungs. Als Quellen sind vor allem die primäre Emission vom Boden (durch Verbrennung fossiler Brennstoffe, Verkehr, Industrie) und die sekundäre Emission über chemische Reaktionen in der Atmosphäre anzusehen.

Gartentipps Radies: Diese Gemüseart ist nicht kälteempfindlich und kann schon früh gesät werden. Bei Radies erfolgt die Aussaat im Reihenabstand von 8 Zentimetern. Nachdem der Samen aufgegangen ist, muss auf 5 bis 6 Zentimeter vereinzelt werden. Der Saatgutbedarf beläuft sich auf 2 bis 3 Gramm auf einen Quadratmeter.

WetterKontor für RZ-Online