Nena hat keine Angst vor dem Alter: Seit mehr als 25 Jahren steht Popsängerin Nena erfolgreich auf der Bühne. Mit «Nur geträumt» fing 1982 alles an, 1983 folgte der Megahit «99 Luftballons», der zu ihrem Markenzeichen wurde. Die Wahl-Hamburgerin, Mutter von vier Kindern und Oma von zwei Enkeln, feiert an diesem Mittwoch (24. März) ihren 50. Geburtstag. Im Interview mit der Deutschen Presse-Agentur dpa sprach Nena über Träume und Tiefs, Trubel und Tour.
Bushido «schmückte sich mit fremden Federn»: Der Berliner Rapper Bushido (31) hat für 13 seiner Songs Teile bei der französischen Band Dark Sanctuary geklaut. Die Gruppe klagte und bekam nun vor dem Hamburger Landgericht Recht. Jetzt müssen unter anderem CDs vernichtet werden. In Titeln wie «Sex in the City» oder «Goldrapper» von seinem Album «Von der Skyline zum Bordstein zurück» übernahm Bushido urheberrechtlich geschützte Tonfolgen und rappte seine Texte dazu. Anschließend gab er sich selbst als Urheber der Musik aus. Das Gericht verurteilte ihn deshalb wegen der Verletzung von Urheberrechten und entschied, dass Bushido Schadenersatz zahlen muss. Die genaue Höhe des Schadenersatzes ergibt sich erst, wenn die Einnahmen aus dem Verkauf offengelegt sind. «Er schmückte sich mit fremden Federn», begründete der Richter das Bushido-Urteil.
Gisele Bündchen mit Sohn Benjamin in Brasilien: Top-Model Gisele Bündchen ist erstmals mit ihrem dreieinhalb Monate alten Sohn Benjamin in ihre Heimat Brasilien geflogen. Die 29-Jährige kam am Dienstag von Los Angeles nach São Paulo. Benjamin trug sie dabei in einem kleinen Tragerucksack vor dem Bauch. Ihr Ehemann, der US-Footballstar Tom Brady, war nicht dabei. Nach Medienberichten will Gisele am Samstag an der Hochzeit ihrer Zwillingsschwester und Managerin Patricia in Porto Alegre teilnehmen. Allerdings ist sie nicht nur zum Feiern in Brasilien. Sie soll auch einen TV-Werbespot zur Fußball-WM in Südafrika drehen. Darin werde sie Brasiliens Fußball-Legenden Pelé und Romário Tipps zu Spieltaktik und dem richtigen Umgang mit dem Ball geben, berichteten Medien.
Lena Meyer-Landrut startet durch: Rekordeinstieg in den Charts für Lena Meyer-Landrut: Rund zehn Tage nach ihrem Sieg bei «Unser Star für Oslo» schwebt die 18-Jährige in den Single-Charts wie ein «Satellite» über der Konkurrenz. Mit ihrer Sieger-Single stieg die zierliche Schülerin aus Hannover direkt an der Spitze des Rankings ein, wie das Marktforschungsunternehmen Media Control am Dienstag mitteilte. Auch ihre beiden anderen Titel sind echte Verkaufsschlager: «Bee» erreichte gleich Rang drei, «Love Me» die vierte Position. Damit stellt Lena gleich in ihrer ersten Chart-Woche einen Rekord auf. Die «Eurovision Song Contest»-Teilnehmerin ist die erste Künstlerin in der Geschichte der deutschen Single-Charts überhaupt, die es auf Anhieb mit drei Titeln unter die besten Fünf geschafft hat. Niemand konnte nach Angaben von Media Control bisher einen solchen Erfolg vorweisen.
Sandra Bullock sucht keinen Scheidungsanwalt: Hollywoodstar Sandra Bullock sucht sich keinen Scheidungsanwalt - sagt ein Sprecher der 45-Jährigen. Entsprechende Medienberichte seien «total falsch», zitierte ihn der Internetdienst «E!News». Zuvor hatte «tmz.com» mit der Schlagzeile aufgemacht, dass die Oscar-Gewinnerin und ihr Ehemann Jesse James beide nach Anwälten Ausschau hielten. Bullocks Sprecher wies einen weiteren, im Internet kursierenden Bericht zurück, wonach Bullock mit Produzenten über einen neuen Film gesprochen habe, in dem sie die Tochter von Meryl Streep spielen solle. «Der gesamte Bericht ist ein weiteres Stück Erfindung», zitierte «People.com» Bullocks Vertreter. James (40) hatte sich nach Gerüchten um eine monatelange Affäre in der vergangenen Woche öffentlich bei seiner Frau entschuldigt. Bullock sagte ihre geplante Europareise zum Start des Films «Blind Side - Die große Chance» ab. Der Star führte «unvorhersehbare persönliche Gründe» an. James und Bullock sind seit Sommer 2005 verheiratet. Der prominente Automechaniker aus der Reality-Show «Monster Garage» hat drei Kinder aus zwei früheren Ehen.
Sacha Baron Cohen hat angeblich geheiratet: Sacha Baron Cohen (38) hat seine Freundin Isla Fisher heimlich geheiratet, schreibt das Boulevardblatt «Daily Mail». Es wird vermutet, dass der «Borat»-Star vor einigen Tagen in Paris den Bund der Ehe schloss, wo er mit Fisher (34) und der gemeinsamen Tochter Olive (2) im Ritz abgestiegen war. Die australische Schauspielerin, die 2005 in der Filmkomödie «Die Hochzeits-Crasher» zu sehen war, soll zuvor zum jüdischen Glauben konvertiert sein, dem auch Cohen angehört. Laut dem australischen Magazin «Woman's Day» ließ Fisher ihre Freunde per E-Mail wissen: «Wir haben es getan - wir haben geheiratet. Es war der beste Tag meines Lebens und in so vielen schönen Momenten habe ich euch alle vermisst. Bei allem, was geschah, habe ich an euch gedacht, aber Sacha und ich wollten keinen Wirbel.» Offenbar waren nur die engsten Familienmitglieder bei der Trauung dabei. Cohen und Fisher kennen sich seit acht Jahren und feierten vor sechs Jahren Verlobung.
Madonna hat Heimweh nach England: Es ist gerade ein Jahr her, dass Madonna (51) nach der Trennung von Ehemann Guy Ritchie (41) die Koffer packte und Großbritannien verließ. Nun möchte die US-Sängerin offenbar in ihr britisches Zuhause zurückkehren. Ein Insider sagte dem Boulevardblatt «The Sun»: «Sie besitzt immer noch ein Haus im Londoner Stadtteil Marylebone und wird dorthin zurückziehen. Sie wird bald in der britischen Hauptstadt ihren neuen Film über Wallis Simpson drehen, daher ist es für sie sinnvoll, dorthin zurückzuziehen.» Mit «W.E.» möchte Madonna die Affäre zwischen König Edward VIII. und Wallis Simpson, die in den 1936 zur Abdankung des Regenten führte, auf die Leinwand bringen. Ihr Ex-Mann Guy Ritchie scheint sich über ihre Umzugspläne zu freuen. Er wird die gemeinsamen Kinder Rocco und David dann häufiger zu sehen bekommen.
Robbie Williams zeigt sich hilfsbereit: Robbie Williams (36) hat für die Familie seiner Verlobten Ayda Field (30) ein großes Herz. Aydas Mutter hatte er vor einiger Zeit angeboten, in sein Haus in Los Angeles mit einzuziehen, als sie in finanzielle Schwierigkeiten geraten war. Laut Boulevardblatt «The Sun» möchte der britische Pop-Star nun auch seinem künftigen Schwager Dylan unter die Arme greifen. Ein Insider sagte: «Dylan hat bereits allein versucht, einen Fuß in die New Yorker Club-Szene zu bekommen. Er hatte damit einen gewissen Erfolg, doch der wirkliche Durchbruch blieb noch aus.» Offenbar möchte Robbie ihm ein paar Türen öffnen und ein gutes Wort für ihn einlegen, wo es von Gewicht ist. Sollte sich Williams dazu entschließen, wieder auf Tour zu gehen, könnte Dylan ihn außerdem begleiten.
Reese Witherspoon feiert mit neuem Freund: Die Oscar-Preisträgerin (jetzt 35 Jahre) hat ihr Geburtstagswochenende mit dem Hollywood-Agenten Jim Toth verbracht. Wie «People.com» berichtete, wurden die beiden Hand in Hand im kalifornischen Ojai nahe Santa Barbara bei einem Markt-Bummel gesichtet. Am Montag feierte die Oscar-Preisträgerin ihren 35. Geburtstag. Seit Anfang Februar sind Witherspoon und Toth mehrmals miteinander ausgegangen. Schon ihr erstes Dinner-Date in Santa Monica war den Fotografen aufgefallen. Toth (39) arbeitet für die Agentur Creative Artists, bei der Witherspoon unter Vertrag steht. Witherspoon und ihr Kollege Jake Gyllenhaal (29) hatten sich Ende Dezember nach zwei gemeinsamen Jahren getrennt. Ihre Ehe mit Ryan Phillippe (35), mit dem sie die Kinder Ava (10) und Deacon (6) hat, wurde 2008 geschieden.
Vorherige Bilder
Weitere Bilder
24. März 2010