pic Zählpixel

Jugendtheater: Schaab löst Servatius an der Spitze ab

Koblenz Seit beinahe 20 Jahren ist das Koblenzer Jugendtheater untrennbar mit einer Person verbunden: mit seinem Gründer Dieter Servatius.

Doch nun gibt es einen Wechsel an der Spitze der überregional anerkannten Jugendbühne: „Serv“, wie der Kulturenthusiast oft genannt wird, tritt ab und legt das Amt des Vorsitzenden in die Hände eines Jüngeren. Die Mitgliederversammlung wählte jetzt Hans-Werner Schaab zum neuen Vorsitzenden.

„Hans-Werner ist mein Freund. Vor allem aber ist er ein Jugendtheater-Mann der ersten Stunde, der unseren Betrieb gut kennt und der sich auch in Koblenz und in den Koblenzer Netzwerken bestens auskennt“, freut sich Servatius im gemeinsamen RZ-Gespräch mit dem Nachfolger. Schaab antwortet: „Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe, habe ja auch schon in den vergangenen Wochen und Monaten in das Amt hineingeschnuppert.“ Ein Jüngerer sollte es sein, so der Wille von Servatius. Schaab muss schmunzeln, er bekennt, dass er zwar auch schon 61 ist. Für „Serv“ zählt das dennoch als Generationenwechsel.

Infos: www.koblenzer-jugendtheater.de

Mehr zum „Generationenwechsel“ beim Jugendtheater in der Donnerstagausgabe der Koblenzer Rhein-Zeitung.

Mi, 24. Mär. 2010, 15:56 © Rhein-Zeitung & red.web
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet