pic Zählpixel

Nur in Welschenbach gibt es keine Straftaten

Region Mayen Immer öfter liefern sich Bürger handfeste Auseinandersetzungen mit Polizisten. Das, was im Juristenjargon mit „Widerstand gegen Staatsbedienstete“ beschrieben wird, hat im Vorjahr zu 34 Anzeigen im Bereich der Polizeiinspektion Mayen geführt. Gegenüber dem Jahr 2008 ist dies laut der jüngsten Kriminalstatistik ein Anstieg von mehr als 50 Prozent.

„Von der Intensität und von der Häufigkeit ist dies merklich mehr geworden“, sagt Joachim Brandscheidt nachdenklich. Der Erste Polizeihauptkommissar und Leiter der PI Mayen führt dies auf „mangelnden Respekt“ gegenüber den Ordnungshütern zurück - bei Jugendlichen auch ein Ergebnis von fehlgeleiteter Erziehung. Übrigens: null Kriminalität gab es nur in einem Ort, in Welschenbach.

Mehr dazu lesen Sie in der Donnerstagsausgabe der Mayener Rhein-Zeitung.

Mi, 24. Mär. 2010, 15:10 © Rhein-Zeitung & red.web
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet