pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Garten & Umwelt     » News     » Gartenwelt     » Umwelt     » Zeit für…

Bodenbearbeitung nach der Schneeschmelze

Berlin Steigen die Temperaturen draußen auf 12 bis 15 Grad, ist der Boden im Garten reif für die erste Bearbeitung.

Dann hat die Erde eine Temperatur von etwa acht Grad erreicht und sollte mit einem Keil oder Laubrechen eingerissen werden.

Dies rät Jürgen Sheldon vom Bundesverband Deutscher Gartenfreunde in Berlin. So gelangt Sauerstoff in den Boden und die Mikroorganismen beginnen mit der Zersetzung. Altes Laub und Reisig werden anschließend locker in den Boden eingearbeitet, empfiehlt Sheldon. So entstehe ein natürlicher Dünger. Rasenflächen sollten dagegen nur vorsichtig eingerissen und von Blättern befreit werden.

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
rz lexikon
Energiesparen