pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Bauen & Wohnen     » News     » Mietrecht     » Haushalts-Tipps

Energieverbrauch ist im Osten am geringsten

Halle/Essen Der Energieverbrauch in Wohnungen ist in Deutschland von 2003 bis 2008 um mehr als zehn Prozent gesunken.

Das hat eine Untersuchung des Instituts für Wirtschaftsforschung in Halle (IWH) und des Unternehmen ista in Essen ergeben.

Die Auswertung offenbarte dabei starke regionale Unterschiede: Im Westen Deutschlands sank der Verbrauch wesentlich stärker als im Osten. Allerdings ist der Energieverbrauch im Osten weiterhin am geringsten. Innerhalb Westdeutschlands zeigt sich außerdem ein Nord-Süd-Gefälle.

Laut der Untersuchung sanken die durchschnittlichen sogenannten Energiekennwerte von Mehrfamilienhäusern in Deutschland von 157 auf 141 Kilowattstunden pro Quadratmeter und Jahr. Für die Erhebung wurden Abrechnungsdaten von knapp 2,2 Millionen Wohnungen ausgewertet.

Deutliche Unterschiede zeigten sich zwischen den neuen und den alten Bundesländern: Im Westen sanken die Energiekennwerte um 11,1 Prozent oder um 18 kWh pro Quadratmeter Wohnfläche. Im Osten gingen sie um 7,1 Prozent (10 kWh zurück). Ausschlaggebend für diese Entwicklung sei die unterschiedliche Gebäudesubstanz: Durch zahlreiche Sanierungsprogramme und Neubauten seit 1990 seien die Gebäude im Osten bereits wesentlich energieeffizienter als im Westen, so die Studie. So erreichten die westdeutschen Kennwerte erst 2008 das Niveau, das im Osten bereits 2003 zu verzeichnen war.

Bundesweit am niedrigsten ist der Energiebedarf von Wohnungen in Mecklenburg-Vorpommern mit 115 kWh, gefolgt von Sachsen (120 kWh), Thüringen (121 kWh), Bayern (126 kWh) und Brandenburg (132 kWh). Unter dem Mittelwert von 141 kWh liegen auch Sachsen-Anhalt (133 kWh) und Baden-Württemberg (135 kWh). Schlusslichter sind Bremen (158 kWh), Nordrhein-Westfalen (155 kWh), Hamburg (152 kWh), das Saarland (151 kWh) und Rheinland-Pfalz (147 kWh).

dpa-infocom



Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
rz lexikon
Energiesparen