pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Geld & Recht       » News       » Steuer-Tipps

Große Preisunterschiede bei EC-Ersatzkarten

Düsseldorf Verlorene EC-Karten und Kreditkarten kommen die betroffenen Kunden nach Angaben von Verbraucherschützern in vielen Fällen teuer zu stehen. Beim Ersatz solcher Karten gibt es große Differenzen.

Das teilte die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf mit. Sie hat die Preisverzeichnisse von elf Geldinstituten auf diesen Punkt hin unter die Lupe genommen.

Während Kunden der Direktbanken ING-DiBa und DKB die neue EC-Karte zum Nulltarif erhielten, müssten Postbank-Kunden 15 Euro berappen. Scheinbar günstiger sei die Deutsche Bank, die für die Zusendung der neuen Karte mit Geheimzahl 10 Euro verlange. Aber zuvor müsse die verloren gegangene oder gestohlene Karte für 5 Euro gesperrt werden, was dann ebenfalls 15 Euro Gesamtkosten verursache. Das Gros der Konkurrenz in der Stichprobe belasse es dagegen bei 5 bis 10 Euro.

Noch teurer könne es werden, wenn die Kreditkarte verloren geht. Hier glänzten ING-DiBa und DKB mit gebührenfreiem Ersatz - letztere jedoch nur, wenn es sich um die Visa-Kreditkarte handelt. Bei der Mastercard koste der Ersatz für DKB-Kunden 20 Euro. Auch hier kassiere die Deutsche Bank im Doppelpack: Jeweils 15 Euro für Sperre und neue Geheimzahl summierten sich auf «stolze» 30 Euro. Auch bei der Sparda-Bank West sei man mit insgesamt 30 Euro dabei: 10 Euro für die Kartensperre und weitere 20 Euro für die neue Karte.

Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen: www.vz-nrw.de

dpa-infocom



Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
rz lexikon
Energiesparen