pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Reise   » News  » Deutschland  » Gesundheit  » Katalog  » Recht  » Traumziele  » Tipps  » Galerie

A-Rosa schickt zweites Rheinschiff auf die Reise

Rostock/Basel Die Flussschiffreederei A-Rosa lässt auf dem Rhein jetzt ein zweites Schiff kreuzen.

Nach der Taufe am Freitag (26. März) soll die neue «A-Rosa Viva» zur Jungfernfahrt von Basel nach Köln aufbrechen.

Das 135 Meter lange und 11,40 Meter breite Schwesterschiff der «A-Rosa Aqua» hat Platz für bis zu 202 Passagiere. Taufpatin ist die «Miss Schweiz» 2007, Amanda Ammann.

Für die Reederei in Rostock ist die «A-Rosa Viva» das achte Schiff. Der Rhein und seine Nebenflüsse wie Main und Mosel sind für das Unternehmen noch ein verhältnismäßig neues Fahrtgebiet - erst seit Juli 2009 bietet A-Rosa dort Kreuzfahrten an. Gemeinsam sollen die «A-Rosa Aqua» und die «A-Rosa Viva» in diesem Jahr 95 Flussreisen auf 16 verschiedenen Routen absolvieren. Die Touren sind nach Angaben der Reederei fünf bis zehn Tage lang. Sie beginnen und enden in Köln. Zu Landausflügen angelegt wird unter anderem in Amsterdam, Basel, Straßburg und Düsseldorf sowie in Bernkastel-Kues an der Mosel.

An Bord der «A-Rosa Viva» gibt es , wie auf dem Schwesterschiff, 99 Außenkabinen. 70 davon haben einen französischen Balkon. Zudem stehen den Gästen ein Sonnendeck und ein Wellnessbereich zur Verfügung.

Die «A-Rosa Viva» soll nicht das letzte Rheinschiff der Reederei bleiben: Im April 2011 folgt mit der «A-Rosa Brava» das dritte Schiff für diesen Fluss, wie das Unternehmen Mitte März bekanntgab. Die anderen sechs A-Rosa-Schiff fahren auf der Donau und auf der Rhône.

dpa-infocom