pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Wirtschaft     » Börse     » Fonds

Devisen: Euro fällt erstmals seit Mai 2009 unter die Marke von 1,33 US-Dollar

TOKIO - Der Euro hat am Donnerstag seine Talfahrt fortgesetzt und ist erstmals seit Mai 2009 unter die Marke von 1,33 US-Dollar gesunken. Unmittelbar vor dem EU-Gipfel in Brüssel bleiben mögliche Hilfsmaßnahmen zur Eindämmung der Schuldenkrise Griechenlands das bestimmende Thema. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,3306 Dollar, nachdem sie zuvor bis auf 1,3285 Dollar gefallen war. Der Dollar war 0,7514 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwoch auf 1,3338 (Dienstag: 1,3519) Dollar festgesetzt.

Am Nachmittag kommen die 27 Staats- und Regierungschefs der Europäischen Union in Brüssel zusammen, um über die griechische Schuldenkrise zu beraten. Eine Einigung ist laut HSH Nordbank aber mehr als fraglich. Eine ausbleibende Einigung in Brüssel dürfte den Euro laut Experten belasten.

dpa-infocom