pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Wirtschaft     » Börse     » Fonds

Devisen: Euro erholt sich etwas von Vortagesrutsch

TOKIO - Der Euro hat sich am Freitag etwas von seinem Kursrutsch am Vortag erholt. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,3346 US-Dollar, nachdem sie in der Nacht noch bis auf 1,3268 Dollar gesunken war. Dies war der tiefste Stand seit Anfang Mai 2009. Der Dollar war 0,7492 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstag noch auf 1,3356 (Mittwoch: 1,3338) Dollar festgesetzt.

Der Nothilfeplan für Griechenland dürfte dem Euro nach Einschätzung von Experte Ralf Umlauf von der Landesbank Hessen-Thüringen nur eine temporäre Erholung ermöglichen. Der zuletzt auf breiter Front aufwertende Dollar zeige, dass nicht nur interne Faktoren der Währungsunion den Wechselkurs bewegten, sondern zunehmend auch die mittelfristigen Zinsperspektiven in den Fokus rückten.

dpa-infocom