pic Zählpixel

Wieder mehr Ausländer eingebürgert

Kreis Neuwied Im Vorjahr sind im Kreis Neuwied so viele ausländische Menschen eingebürgert worden, wie seit 2002 nicht mehr. Die Verwaltung zählte 205 neue Staatsbürger.

Das sind immerhin 46 Einbürgerungen mehr als 2008, aber 57 weniger als 2002, dem Jahr, ab dem sich die Zahlen in einem Abwärtstrend befanden. Einen einmaligen Ausreißer gab es 2001. Damals verzeichnet der Kreis 444 Einbürgerungen, weil viele Aussiedler aus der ehemaligen Sowjetunion einen deutschen Pass erhielten.

Mehr dazu lesen Sie in der Freitagausgabe der Linzer Rhein-Zeitung

Do, 25. Mär. 2010, 15:24 © Rhein-Zeitung & red.web
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet