pic Zählpixel

Drei von vier arbeiten auswärts

Neuwied 43 227 der insgesamt 60 114 sozialversicherungspflichtig beschäftigten Bürger aus dem Kreis Neuwied arbeiten nicht an ihrem Wohnort. Das geht aus den aktuellen Zahlen des Statistischen Landesamtes hervor.

Mehr als die Hälfte der Pendler (25 633) reist auf dem täglichen Weg zur Arbeit inzwischen sogar über die Kreisgrenze. Gemessen an der Gesamtzahl der Beschäftigten sind es 43 Prozent.

Zum Vergleich: Noch vor zehn Jahren hatten lediglich 37 Prozent der Beschäftigten ihren Arbeitsplatz außerhalb des Kreises. Ein Indiz dafür, dass die Zahl der Pendler seither verhältnismäßig stärker angewachsen ist als die Zahl der Berufstätigen insgesamt.

Mehr dazu lesen Sie in der Wochenendausgabe der Linzer Rhein-Zeitung.

Fr, 26. Mär. 2010, 16:35 © Rhein-Zeitung & red.web
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet