pic Zählpixel

Ein Paradies erblüht in neuer Schönheit

Neuwied „Vom Eise befreit sind Strom und Bäche durch des Frühlings holden belebenden Blick.“ Wie schon Johann Wolfgang von Goethe so treffend beschrieb, frönen die Neuwieder Kleingärtner ihrer Frühlingslust.

So wie Heinz Dietl. In den vergangenen 15 Jahren hat er sich gemeinsam mit seiner Frau Beate im Kleingartenverein Bogenstraße ein eigenes, kleines Paradies zum Entspannen geschaffen.

Fast drei Wochen hat den Gartenfreunden die lange Kälteperiode gestohlen, die es nun aufzuholen gilt. An vielen Ecken müssen Dietls nun arbeiten , die liebevoll hergerichteten Häuschen müssen sie streichen, den Rasen gilt es von Moos zu befreien, der Schilf muss herunter geschnitten werden, Rindenmulch wollen sie verteilen und überhaupt fehlt es den Hobbygärtnern nicht an Arbeit.

Mehr dazu lesen Sie in der Wochenendausgabe der Neuwieder Rhein-Zeitung.

Fr, 26. Mär. 2010, 16:42 © Rhein-Zeitung & red.web
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet