pic Zählpixel

Koblenzer Klärwerk soll seinen Energiebedarf selbst decken

Koblenz Das Koblenzer Klärwerk soll zu einer Vorzeigeeinrichtung ausgebaut werden, die weit über die Landesgrenzen hinaus bleibende Eindrücke hinterlässt. Geht es um nichts Geringeres als den Aufbau einer unabhängigen Energieversorgung.

Bis 2014 soll das Klärwerk im Stadtteil Wallersheim seinen kompletten Energiebedarf selbst decken. In die dafür erforderlichen Um- und Erweiterungsbauten werden insgesamt 12 Millionen Euro investiert. Den Löwenanteil des Geldes bringt der Eigenbetrieb Stadtentwässerung selbst auf. Allerdings fließen auch Zuschüsse des Landes und der Europäischen Union.

Mehr über die Zukunft des Koblenzer Klärwerks lesen Sie in der Freitagsausgabe der Koblenzer Rhein-Zeitung.

Do, 25. Mär. 2010, 17:54 © Rhein-Zeitung & red.web
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet