pic Zählpixel

In Acht hängt der Haussegen schief

Acht Werner Hilger und seine Frau Angelika vom Mühlenhof in Acht sind sauer auf ihre Gemeindeverwaltung.

Die hat ihnen untersagt, ein Gemeindegrundstück, über das sie von ihrem Bauernhof aus zu ihrer Reithalle gelangen, weiterhin zu benutzen. Die Hilgers sehen dadurch die Entwicklung ihres Betriebs empfindlich gestört.

In der 89 Einwohner zählenden Gemeinde Acht hängt der Haussegen schief.

Mehr lesen Sie in der Wochenendausgabe der Mayener Rhein-Zeitung.

Fr, 26. Mär. 2010, 16:47 © Rhein-Zeitung & red.web
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet