pic Zählpixel

22 Monate Gefängnis wegen Kinderpornos

Westerburg Ein Strafrichter verurteilte am Amtsgericht in Westerburg einen 41-jährigen Wiederholungstäter (selbst Vater von drei minderjährigen Kindern) zu einer Freiheitsstrafe von zehn Monaten, weil er wiederholt kinderpornografisches Material aus dem Internet runtergeladen hatte.

Da die Tat während einer laufenden Bewährung begangen wurde, muss der Mann aus der Verbandsgemeinde Bad Marienberg auch noch weitere 12 Monate absitzen. Er wird also für 22 Monate hinter Gefängnismauern verschwinden.

Bei einer Hausdurchsuchung waren auf dem PC des 41-Jährigen Anfang September vergangenen Jahres erneut insgesamt 69 Bilder mit kinderpornografischem Inhalt sichergestellt worden. Am 8. August 2008 war der 41-Jährige aus der Verbandsgemeinde Bad Marienberg erstmals verurteilt worden, weil er Kinderpornos besessen hatte. Damals hatte er ebenfalls eine zehnmonatige Haftstrafe zugesprochen bekommen. Vier Jahre lang durfte er sich nichts zu schulden kommen lassen. Doch er lud wiederum Material aus dem Internet herunter. Ein Zeuge entdeckte die Dateien auf dessen PC .

Mehr dazu in der Wochenendausgabe der Westerwälder Zeitung.

Fr, 26. Mär. 2010, 11:07 © Rhein-Zeitung & red.web
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet