pic Zählpixel

Geschichte der Auswanderer

Hachenburg Schon im frühen 18. Jahrhundert gehörten Menschen aus dem Westerwald zu den ersten Auswanderergruppen, die sich auf den mühsamen Weg nach Amerika machten. Armut und soziale Hoffnungslosigkeit waren auch für spätere Generationen oft der Antrieb, einen Neuanfang in Übersee zu wagen.

Über die Geschichte der Auswanderer aus Rheinland-Pfalz informiert eine neue Sonderausstellung, die jetzt im Landschaftsmuseum Westerwald in Hachenburg eröffnet wurde. Titel: „Aufbruch nach Amerika 1709 bis 2009“. Viele Exponate erinnern an die Schicksale dieser Menschen.

Mehr dazu lesen Sie in der Wochenendausgabe der Westerwälder Zeitung.

Fr, 26. Mär. 2010, 12:28 © Rhein-Zeitung & red.web
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet