pic Zählpixel

Am Radweg wird wieder gebaut

Idar-Oberstein Die neue Radsaison hat kaum begonnen - und schon gibt es rege Bauaktivitäten im Kammerwoog. Was natürlich die Kritiker des im Herbst entstandenen Brückenbauwerks auf den Plan ruft: „Will Landkreis vollendete Tatsachen schaffen? Naturschutzverbände sauer wegen fehlender Beteiligung“, twitterte etwa CDU-Landratskandidat Dr. Matthias Schneider die Woche. Etwas vorschnell, wie sich herausstellte: Denn die vermeintliche „Verbreiterung“ des Radwegs stellte sich als Maßnahme der Stadtwerke heraus.

Die erstellen dort derzeit vorübergehende feste, auch für schwere Baufahrzeuge nutzbare Andienungswege zu ihrer Baustelle, die nach Ende der Bauarbeiten „selbstverständlich wieder zurückgebaut werden“, wie Beigeordneter Friedrich Marx im Stadtrat klarstellte - „es sei denn, der Kreis möchte sie als Radweg nutzen...“ Zur Verwirrung trug dann am Freitag noch ein Asphaltierungstrupp bei, der unweit der Stadtwerke-Baustelle die Radwegetrasse zwischen neuer Brücke und Steilstrecke Richtung Hasbach befestigt.

Mehr dazu in der Wochenend-Ausgabe der Nahe-Zeitung

Fr, 26. Mär. 2010, 15:43 © Rhein-Zeitung & red.web
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet