pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Auto     » News     » Tests     » Liebhaber-Autos     » Aus zweiter Hand     » Auto-ABC     » Recht

Sieht auch im Alter nicht alt aus: der Audi TT

München Kaum zu glauben, dass die Form nun schon weit mehr als zehn Jahre auf dem Buckel hat: Auch heute sieht die erste Generation des Audi TT noch frisch aus.

Nahezu vergessen sind auch die anfänglichen Querelen um das zunächst im Grenzbereich kritische Fahrverhalten des Sportwagens. Umgekehrt zeigt nun aber auch die Pannenstatistik des ADAC, dass der TT durchaus Langzeitqualitäten hat. Denn wirklich lang ist die Liste der bekannten Mängel nicht.

Die Fahrwerksprobleme früher TT haben zu einer umfangreichen Umrüstaktion geführt. Der Automobilclub weist darauf hin, dass alle bis zum Frühjahr 2000 gebauten TT mit ESP, verbessertem Fahrwerk und einem Spoiler nachgebessert sein sollten. Weitere mögliche Mängel an den Autos betreffen rutschende Kupplungen, defekte Kühlmittelpumpen und Thermostat-Probleme jeweils im Modelljahrgang 1999. Für das gleiche Jahr stehen nasse Zündkerzen. Defekte Wegfahrsperren wurden 1999 und 2000 bemerkt. Bekanntgeworden sind falsch anzeigende Tankuhren, was immer mal wieder zu Liegenbleibern führte.

Auf dem Markt eingeführt wurde die erste TT-Generation Mitte 1998 zunächst als Coupé. Der Roadster folgte im Herbst 1999. Das wichtige ESP wurde noch im gleichen Jahr serienmäßig eingebaut. Der erste TT blieb vergleichsweise lange im Audi-Programm: Die zweite Generation trat die Nachfolge erst in der zweiten Hälfte des Jahres 2006 an.

Das Motorenprogramm des TT wurde über die Jahre erweitert, wobei in der ersten Generation durchweg Benziner zum Einsatz kamen. Den Einstieg bildet ein turbogeladener Vierzylinder mit 1,8 Liter Hubraum und 110 kW/150 PS. Die 1,8 Liter bilden aber auch die Basis für Versionen mit 132 kW/180 PS oder gar 165 kW/225 PS. Spitzenmotorisierung ist ein Sechszylinder mit 3,2 Litern Hubraum und 184 kW/250 PS. Ein TT mit Diesel ist nur in der zweiten Generation zu bekommen - mit 125 kW/170 PS.

Ein TT Coupé 1.8 T aus dem Jahr 1998 kostet heute laut Schwacke-Liste noch rund 7300 Euro. Ein TT Coupe 3.2 quattro von 2004 wird für knapp 15 900 Euro gehandelt. Etwa 21 600 Euro müssen für einen TT Roadster 3.2 quattro DSG aus dem Jahr 2006 angelegt werden.

dpa-infocom



Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
rz lexikon
Energiesparen