pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Computer     » News   » Spiele & Soft    » Surftipps    » PC-Tipps    » Multimedia

Gelöschte Desktopsymbole wieder sichtbar machen

Meerbusch Alle 60 Tage wirft Windows XP automatisch seinen Desktop-Bereinigungsassistenten an, der für einen aufgeräumten Desktop sorgen soll.

Alles, was nicht regelmäßig benutzt wird, verschwindet von der Arbeitsoberfläche.

Allerdings geht der hauseigene Saubermann dabei ein wenig zu gründlich vor, dann müssen auch eigentlich wichtige Desktop-Symbole und Verknüpfungen dran glauben - auch die entfernt der penible Assistent, falls sie länger nicht benutzt wurden.

Mit einem Trick lassen sie sich aber wieder zurückholen. Denn der Desktop-Bereinigungsassistent löscht nicht, was er von der Arbeitsoberfläche putzt, sondern verschiebt es in den Ordner «Nicht verwendete Desktopverknüpfungen». Dazu einfach den Ordner doppelt anklicken und die wichtige Symbole mit gedrückter Maustaste wieder auf den Desktop ziehen.

Soll die automatische Putzaktion komplett ausfallen ­ einfach abschalten: Mit der rechten Maustaste auf einen freien Desktopbereich klicken und den Befehl «Eigenschaften» aufrufen. Jetzt jeweils ein Klick auf «Desktop» und auf «Desktop anpassen». Abschließend das Häkchen bei «Desktopbereinigungs-Assistent alle 60 Tage ausführen» entfernen - und der Reinigungs-Rambo gibt Ruhe.

Mehr Computer-Tipps: www.schieb.de

dpa-infocom



Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
rz lexikon
Energiesparen