pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Tiere       » News         » Tipps zur Tierhaltung

Zigaretten sind Gift für Haustiere

Berlin Tierbesitzer müssen darauf achten, dass ihr Vierbeiner keine Zigarettenreste frisst.

Denn schon ein versehentlich verspeister Stummel kann bei einem Hund oder einer Katze zu starken Vergiftungserscheinungen führen, warnt die Aktion Tier in Berlin.

Vor allem von ungesicherten Mülleimern, in denen die Zigaretten entsorgt wurden, geht Gefahr aus - wenn die Tiere darin nach Nahrungsresten stöbern. Aber auch beim Spazierengehen sollte der Halter dafür sorgen, dass der Hund nicht an vermeintlichen Leckerbissen schnuppert und dann ein Stück Zigarette frisst.

Passiert das doch einmal, muss es schnellstmöglich zum Tierarzt gehen. Er kann dem Vierbeiner ein Brechreiz auslösendes Mittel spritzen. Aber auch wenn der Halter nur einen Verdacht hat, weil sein Liebling Vergiftungssymptome wie Speicheln, Erbrechen, Unruhe und später Krämpfe zeigt, sollte er sofort einen Veterinär aufsuchen.

Aktion Tier: www.aktiontier.org

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
rz lexikon
Energiesparen