pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Auto     » News     » Tests     » Liebhaber-Autos     » Aus zweiter Hand     » Auto-ABC     » Recht

Kleines Frühjahrsfest: Die Neuheiten der AMI in Leipzig

Leipzig Für die großen Neuheiten ist die Automesse in Leipzig nicht gerade bekannt.

Doch dieses Jahr gibt es auf der Auto Mobil International (AMI, 10. bis 18. April) mit 60 Premieren so viele wie lange nicht mehr.

Nach einigen Absagen im vergangenen Jahr sind wieder alle deutschen und die Mehrzahl der internationalen Hersteller vertreten. Bei Deutschlands einziger großer Schau 2010 sehen die Messegäste nicht nur ein paar Dutzend nationale Premieren vom Cabrio der Mercedes E-Klasse über den Opel Meriva bis zum Citroen DS3. Es gibt auch auch eine Hand voll echter Weltneuheiten.

Hauptdarsteller beim kleinen Frühjahrsfest der Autobrache ist der VW Touran. Er ist in Leipzig zum ersten Mal mit dem Gesicht des neuen Golf zu sehen. Die erfolgreiche Großraumlimousine steht nach den Sommerferien zu Preisen ab 21 750 Euro bei den Händlern und glänzt vor allem mit mehr Sparsamkeit: Sechs der acht Motoren mit Leistungen zwischen 66 kW/90 PS und 125 kW/170 PS sind neu, der Verbrauch geht um bis zu einen Liter zurück.

Mehr Effizienz ist auch das Leitmotiv für die Neuheiten am Stand von Audi. Die VW-Tochter zeigt etwa einen aktualisierten Q7 mit zwei neuen Benzin-Aggregaten und einem neuen Dieselmotor. Auch diese Antriebe bieten mehr Leistung bei weniger Verbrauch. Daneben drehen sich im Rampenlicht der aktualisierte Audi TT als Coupé und Roadster, bei dem ein neuer Vierzylinder-Turbo den bisherigen V6 der Spitzenmotorisierung ersetzt. Hinzu kommt ein Audi A3, der ein geschätztes Jahr vor dem Generationswechsel noch einmal frische Schminke auflegt.

Eine Weltneuheit steht auch bei der Konkurrenz aus München, also bei BMW, im Rampenlicht: Nach GT und Limousine zeigen die Bayern den neuen Fünfer erstmals auch als Kombi. Die dynamische Familienkutsche misst 4,91 Meter und kommt am 18. September in den Handel. Die Preise beginnen bei 42 600 Euro und liegen damit rund 2500 Euro über denen für das Stufenheck. Dafür gibt es mehr Variabilität und Laderaum: Das Gepäckabteil wächst um 40 auf 560 Liter und lässt sich auf bis zu 1670 Liter erweitern.

Während all diese Weltpremieren vor allem die Vernunft bedienen, zielt Ford auf das Vergnügen. Schließlich dreht sich dort ein Auto auf der Bühne, das nach den unbescheidenen Worten von Firmenchef Bernd Matthes «mehr Spaß pro Euro» bietet als jedes andere Modell auf der AMI: der Focus RS 500. Das auf 500 Exemplare limitierte Sondermodell markiert den Abschluss der RS-Produktion und wurde dafür noch einmal deutlich «nachgeschärft».

Mattschwarz lackiert und noch «böser» gezeichnet, leistet der Flügelstürmer nach einem Kraftzuwachs um 15 Prozent nun 257 kW/350 PS. Damit beschleunigt er in 5,6 Sekunden auf Tempo 100 und schafft 265 km/h. Zwar hat das Vergnügen seinen Preis: Ford verlangt 46 050 Euro. Dennoch hätte es den Werbeauftritt in Leipzig eigentlich gar nicht gebraucht, wie Sprecher Hartwig Petersen deutlich machte: «Kaum war das Auto avisiert, waren alle 500 Exemplare verkauft.»

Weitere Infos zur Automesse: www.ami-leipzig.de

Infos zur Branchenmesse Amitec: www.amitec-leipzig.de

Infos zur Branchenmesse Amicon: www. amicom-leipzig.de Infos für Besucher Dauer: für Fachbesucher und Publikum vom 10. bis zum 18. April; Amitec (Werkstatt, Teile, Service) und Amicom (für Unterhaltungs-, Kommunikations- und Navigationstechnik) vom 10. bis zum 14. April

Öffnungszeiten: täglich von 9.00 bis 18.00 Uhr

Eintrittspreise: Tageskarte 10,50 Euro, Tageskarte im Onlinevorverkauf 6,50 Euro, im Vorverkauf 7 Euro; Tageskarte ermäßigt 7 Euro, im Vorverkauf 5 Euro; Dauerkarte 21,50 Euro, im Onlinevorverkauf 20 Euro; Feierabendticket ab 15.00 Uhr 6,50 Euro; Familientageskarte (mit Kind) pro Person 7 Euro, Kindertageskarte 5 Euro

Anreise: Auto: A14 bis Leipzig Messegelände, ab dort dem Parkleitsystem folgen. Nahverkehr: Vom Hauptbahnhof mit Straßenbahn- Linie 16 bis Messegelände; mit der Regionalbahn vom Hauptbahnhof bis «Leipzig - Neue Messe».

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
rz lexikon
Energiesparen