pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Auto     » News     » Tests     » Liebhaber-Autos     » Aus zweiter Hand     » Auto-ABC     » Recht

Neue Strahlkraft: LED-Leuchten zum Nachrüsten

Hamburg Vielen Autofahrern kommt es bei ihrem Wagen auf Äußerlichkeiten an.

Daran haben selbst steigende Spritpreise und die Debatte um die Umwelteigenschaften nichts geändert.

Sparsam und sauber - alles schön und gut. Aber die Kiste soll bitteschön auch toll aussehen. Immer wichtiger wird dabei neben dem klassischen Karosserie-Tuning das Thema Lichtdesign. Denn mit LED-Leuchten zum Nachrüsten lässt sich selbst einer alten Möhre zu neuer Strahlkraft verhelfen.

LED sind im Nachrüstgeschäft ein großer Trend, bestätigt Markus Richter vom Lichtspezialisten Hella. Hintergrund ist, dass immer mehr Neuwagen ab Werk mit LED-Leuchten ausgestattet sind, die für ein prägnantes Lichtbild sorgen. Kein Wunder, dass sich auch Besitzer älterer Fahrzeuge so ein unverwechselbares Lichtdesign wünschen und sich daher für die Nachrüstung interessieren. «Das wird von den Tuning-Fans angenommen, da es das Fahrzeug aufwertet», sagt Richter.

Hella hat für diese Kundschaft verschiedene Nachrüstlösungen von LED-Tagfahrlicht im Programm. Neben einheitlichen Leuchten gibt es auch ein flexibel einbaubares LED-Tagfahrlicht. «LEDayFlex» besteht aus einzelnen LED-Modulen, die in individueller Form in der Fahrzeugfront montiert werden. Die Ketten enthalten fünf bis acht LEDs und können ringförmig, als Bogen sowie als horizontale oder diagonale Linie angeordnet werden. Steuergeräte, Verkabelung und Stecker werden mitgeliefert, so dass die Montage für versierte Bastler kein Problem ist. Kostenpunkt der Leuchten: ab rund 225 Euro.

Ein nachrüstbares LED-Tagfahrlicht hat auch Philips im Lieferprogramm. Die schmalen Leuchtleisten - Kostenpunkt im Set ab 149 Euro - dienen auch hier dem Licht-Tuning: Sie sollen dem Fahrzeug «ein individuelles und stylisches Aussehen» geben. Allerdings weist der Hersteller wie Konkurrent Hella auch auf den Sicherheitsgewinn und den Effizienzvorteil hin: Die Leuchten machten Autos am Tag besser erkennbar. Und weil LED langlebiger sind und weniger Strom benötigen als Halogenleuchten, sollen Autofahrer unterm Strich noch sparen.

Die Schaltung funktioniert bei Philips und bei Hella ähnlich: Die Leuchten schalten sich beim Starten des Motors automatisch ein; beim Einschalten des Stand- oder Abblendlichts sowie beim Ausschalten des Motors gehen sie von selbst wieder aus. Hellas LED-Tagfahrlicht lässt sich alternativ auch als Positionslicht verwenden - dann wechseln sie in einen gedimmten Nachtmodus.

Während diese Lösungen separat zum Scheinwerfer irgendwo in die Fahrzeugfront einzubauen sind, geht der Tuning-Anbieter Dectane einen anderen Weg. Hier gibt es ganze Scheinwerfermodule mit integriertem LED-Tagfahrlicht zum Nachrüsten. Die Dayline-Scheinwerfer werden nach Angaben von Dectane-Sprecherin Janin Kranig im «Plug-and-Play»-Verfahren getauscht: Das bisherige Scheinwerfermodul wird abgeklemmt und ausgebaut, das Nachrüstmodul an seiner Stelle montiert und an die Original-Steckverbindung angeschlossen - fertig.

Autofahrer haben dann im identisch aussehenden Scheinwerfergehäuse eine echte Tagfahrlicht-Schaltung mit LED-Leuchten. Dafür verlangt das Unternehmen allerdings auch stolze 450 Euro. Erhältlich sind die Nachrüstmodule laut Janin Kranig für eine Fahrzeugpalette vom alten Audi 80 bis zum neuen VW Golf VI.

Allerdings müssen sich die Nachrüst-Anbieter auch ranhalten, wenn sie mit dem LED-Tagfahrlicht-Geschäft verdienen wollen. Denn auf absehbare Zeit sei es damit wohl vorbei, sagt Hella-Sprecher Markus Richter: Ab dem Jahr 2011 müssen alle Neufahrzeuge ab Werk mit Tagfahrlicht ausgestattet sein. Für die Nachrüstung dürfte dann irgendwann kein Bedarf mehr bestehen. Von Felix Rehwald, dpa

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
rz lexikon
Energiesparen