pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Mittwoch, 25.08.
wolkig
16°C – 23°C
Donnerstag, 26.08.
regenschauer
14°C – 28°C
Freitag, 27.08.
wolkig
11°C – 23°C
Samstag, 28.08.
regenschauer
11°C – 26°C

Wechselnd wolkig

Rheinland-Pfalz-Wetter Sonnenschein wechselt sich mit einigen Wolken ab, dabei fallen nur ganz vereinzelt mal ein paar Regentropfen. Die Höchsttemperaturen bewegen sich zwischen 18 und 23 Grad.

Am Donnerstag gibt es gebietsweise ein paar Schauer und Gewitter. Am Freitag werden nach letzten Regenwolken in der Frühe die Wolkenlücken rasch größer und die Sonne setzt sich durch.

Deutschlandwetter Über dem Norden zeigt sich das Wetter wechselnd bewölkt. Gelegentlich fallen ein paar Regenschauer, vereinzelt sind auch Gewitter dabei. Im Süden scheint immer wieder die Sonne oder nur lockere Wolkenfelder ziehen vorüber. Die Temperaturen steigen auf 18 bis 24 Grad. Der Wind weht im Süden schwach bis mäßig, im Norden mäßig bis frisch, an der Küste zeitweise stark bis stürmisch aus westlichen Richtungen.

Vom Rheinland und der Eifel bis zur Oder überwiegen Regen-, Schauer- und Gewitterwolken, sonst bleibt es meist freundlich und trocken. 19 bis 29 Grad werden erreicht.

Europawetter Ein Hoch über der Schweiz sorgt in Mitteleuropa für freundliches Wetter. Nur über dem Nordosten macht sich ein Tief über Skandinavien noch mit einigen Schauern bemerkbar. Im Nordwesten tauchen im Tagesverlauf dann Regenwolken eines neuen Tiefs vom Atlantik auf. Sonniges Wetter gibt es dank zweier Hochs von Spanien bis Süditalien, über Norditalien gibt es dagegen gebietsweise gewittrige Schauer.

Biowetter Das Wetter wirkt zunächst anregend. Man fühlt sich frisch und erholt, viele Menschen sind voller Tatendrang, und der Körper ist leistungsfähig. Später reagieren Wetterfühlige allerdings mit einer nervösen Unruhe, Abgeschlagenheit und häufig auch mit Konzentrationsstörungen.

Pollenflug Es kommt zu einem schwachen Flug von Gräser- und Wegerichpollen. Gebietsweise fliegen Beifußpollen in geringen Konzentrationen durch die Luft.

Wetterlexikon Sonneneinfluss: Für die Wettervorgänge, die in ihrem Ablauf und in ihrer Auswirkung das Klima bilden, ist Energie erforderlich. Diese Energie stammt praktisch vollständig von der Sonne, da andere Energiequellen - Mond, Sterne, das Innere der Erde - im Vergleich dazu verschwindend gering sind. So beträgt die Eigenstrahlung des Mondes etwa den hunderttausendsten Teil der Sonnenstrahlung.

Gartentipps Gartenteich: Ab Ende August müssen die Fische im Gartenteich gefüttert werden, da die lebende Nahrung nun zur Neige geht. Man füttert sie jeden Tag mit proteinreicher Fischnahrung. Den Winter über werden die Fische überhaupt nicht gefüttert. Sie zehren dann von körpereigenen Vorräten.

WetterKontor für RZ-Online