pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Lifestyle

Mehr Selbstwertgefühl durch Schönheits- OP

Berlin Wer sich aus ästhetischen Gründen operieren lassen würde, gibt als Grund dafür vor allem ein besseres Selbstwertgefühl an. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage der GfK-Marktforschung hervor.

Die Umfrage wurde von der Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen in Berlin in Auftrag gegeben. Sie ergab, dass sich acht Prozent zur Steigerung ihres Selbstwertgefühls operieren lassen würden. Weitere sieben Prozent würden zum Chirurgen gehen, um Hänseleien zu vermeiden und ein zufriedeneres Leben leben zu können.

Für ein Drittel der Befragten kommt ein ästhetischer Eingriff überhaupt nicht infrage. Die meisten geben an, dass medizinische Gründe sie zu einer Operationen veranlassen könnten - etwas aufgrund von körperlichen Beschwerden oder aufgrund eines Unfalls: 43 Prozent können sich vorstellen, in einer solchen Situation einen Eingriff vornehmen zu lassen.

Ein jüngeres Aussehen würden fünf Prozent mit einer Schönheits- OP anstreben. Drei Prozent würden auch einen Eingriff vornehmen zu lassen, um ersten Anzeichen des Alters vorzubeugen. Zwei Prozent könnten sich vorstellen, sich für die Karriere unter das Messer zu legen. Ebenfalls zwei Prozent gaben an, dies für Glück in Liebe und Partnerschaft zu tun. 13 Prozent sind der Idee aufgeschlossen, sich bei körperlichen Veränderungen nach einer Schwangerschaft operieren zu lassen. Zwischen dem 19. und 26. März wurden 1013 Deutsche befragt.

Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen: www.vdaepc.de

dpa-infocom