pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Beruf & Bildung     » News     » Recht     » Weiterbildung     » Wie werde ich…?

Bankbesuch in der Arbeitszeit kein Kündigungsgrund

Paderborn/Oldenburg Ein Besuch bei der Bank oder der Gang zu einer Toilette außerhalb der Arbeitsstelle reichen als Grund für eine fristlose Kündigung nicht aus. Das hat das Arbeitsgericht Paderborn entschieden (Aktenzeichen: 2 Ca 423/10).

Im verhandelten Fall hatte eine Gemeinde einem langjährigen Mitarbeiter eines Bauhofs fristlos gekündigt, erläutert die Rechtsanwaltskammer Oldenburg. Der Mann habe während der Arbeitszeit eine Bank aufgesucht und dort private Dinge erledigt, hieß es zur Begründung. Der Mann legte Kündigungsschutzklage ein und bekam Recht. Kurze Zeit später wurde dem Mann erneut gekündigt - diesmal, weil er 15 Minuten auf einer Toilette außerhalb seines Arbeitsplatzes verbracht hatte. Auch diesen Grund akzeptierten die Richter nicht. Nach Auffassung des Gerichts stellte weder der Besuch der Bank noch der längere Gang zur Toilette eine Pflichtverletzung dar.

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
rz lexikon
Energiesparen