pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Computer     » News   » Spiele & Soft    » Surftipps    » PC-Tipps    » Multimedia

Windows 7: Geheime Festplatte erzeugen

Meerbusch Windows 7-Nutzer speichern und verschlüsseln ihre Daten am besten auf einer separaten Partition.

Voraussetzung dafür ist eigentlich die kostspielige Ultimate-Version von Windows 7. Es geht aber auch preiswerter.

Daten lassen sich auch auf einer virtuellen Festplatte der Home- und Professional-Variante verstecken. Dazu im Startmenü jeweils ein Klick mit der rechten Maustaste auf «Computer»und auf «Verwalten». Im darauf folgenden Fenster in den Bereich «Datenträgerverwaltung» wechseln; dort den Befehl «Aktion | Virtuelle Festplatte erstellen» aufrufen. Im nächsten Schritt Name und Speicherort der virtuellen Festplatte eingeben und die gewünschte Größe festlegen; mit OK bestätigen. Danach in der Datenträgerverwaltung ein Klick mit der rechten Maustaste auf die neue Festplatte und den Befehl «Datenträgerinitialisierung» aufrufen. Abschließend im Assistenten mit «Neues einfaches Volume» die Anfertigung des geheimen Datenträgers beenden.

Jetzt erscheint die virtuelle Festplatte im Windows-Explorer mit einem separaten Laufwerksbuchstaben. Darauf lassen sich Dateien wie auf jeder normalen Festplatte speichern. Der Clou dieser Tarnkappen-Festplatte: mit wenigen Klicks taucht sie optisch ab. Und zwar so: im Fenster «Datenträgerverwaltung» ein Klick mit der rechten Maustaste auf das virtuelle Laufwerk; den Befehl «Virtuelle Festplatte trennen» aufrufen. Nach dem Befehl «Aktion | Virtuelle Festplatte anfügen» taucht die eben noch verborgene Festplatte wieder auf.

Mehr Computertipps im Internet

dpa-infocom



Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
rz lexikon
Energiesparen