pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Sportsline ·  » 

SC Freiburg

Gründungsdatum 30. Mai 1904
Anschrift Schwarzwaldstraße 193
79117 Freiburg
Stadion badenova-Stadion (25 000 Plätze)
Vereinsfarben rot-weiß
Vorstandsvorsitzender Fritz Keller
Cheftrainer Robin Dutt (seit 1. Juli 2007)
Mitglieder 2 500
Größte Erfolge
Meister Amateurliga Südbaden 1964, 1968, 1978
Internet www.scfreiburg.com
Der SC Freiburg bleibt auch vor der neuen Saison seinem Motto treu: Immer gehen die Besten. Wieder müssen die Breisgauer tragende Säulen ersetzen. Die Problemzone diesmal: Der Sturm. Der Weggang von Mohamadou Idrissou zum Liga-Konkurrenten Borussia Mönchengladbach und Du-Ri Cha zu Celtic Glasgow riss eine riesige Lücke.

«Mit Du-Ri Cha und Mo Idrissou haben wir zwei Spielertypen verloren, die wir jetzt nicht mehr haben», sagt SC-Coach Robin Dutt. Allerdings habe der Club spielerisch veranlagte Profis dazubekommen. «Deshalb müssen wir jetzt von der Spielanlage etwas anders spielen: Das Passspiel wird einen noch höheren Stellenwert bekommen.» Zwar trauere er vor allem Idrissou (9 Tore in der vergangenen Saison) ein wenig nach, aber: «Es sind alle zu ersetzen: Mo genauso wie der Dutt.»

Dennoch: Mit dem 30-jährigen Kameruner hat der SC nicht nur den besten Torjäger der vergangenen Jahre nach Mönchengladbach abgegeben, sondern auch einen in der Defensive überaus fleißigen Angreifer. Dazu ist die wichtigste Option im Vorwärtsspiel nicht mehr da. «Wir müssen aufpassen, dass wir jetzt ohne ihn nicht zu einseitig spielen, nicht ausrechenbar werden», warnt Dutt.

Die neuen Spieler wie Jan Rosenthal von Hannover 96 und Maximilian Nicu von Hertha BSC sieht der 44 Jahre alte Trainer auf einem guten Weg. «Unsere Neuzugänge werden wir sehr schnell auf ein Niveau bringen, wie die anderen Spieler - so dass sie ausdauerstark sein werden und widerstandsfähig von der Kraft her», verspricht Dutt.

Dünn besetzt erscheint jedoch der Freiburger Angriff. Tommy Bechmann und Stefan Reisinger seien starke Alternativen zu Papiss Cissé, betont Dutt zwar. Doch Beobachter glauben, dass die beiden Stürmer Cissé im Falle einer Verletzung nicht gleichwertig ersetzen können.

Die Zielsetzung ist für Dutt klar: «Der Klassenerhalt ist das Minimalziel.» Allerdings sei die Konkurrenz stärker geworden, wie etwa der FC St. Pauli. «Ich glaube, dass die Liga besser sein wird, als in der vergangenen Saison», betont Dutt, der in der vergangenen Spielzeit nicht über Tabellenplatz 14 hinauskam. «Erst nach den ersten zehn Spielen sehen wir, wo wir stehen.»

Das Aufgebot:

Tor: 1* Simon Pouplin, 26 Manuel Salz, 37 Oliver Baumann

Abwehr: 2 Pavel Krmas, 3 Felix Bastians, 5 Heiko Butscher, 15 Oliver Barth, 24 Mensur Mujdza, 58 Ömer Toprak

Mittelfeld: 6 Yacine Abdessadki, 7 Cedric Makiadi, 8 Jan Rosenthal, 10 Maximilian Nicu, 14 Zvonko Pamic, 18 Johannes Flum, 20 Ivica Banovic, 23 Julian Schuster, 28 Daniel Williams, 31 Nicolas Höfler, 40 Daniel Caligiuri, 0 Anton Putsilo

Sturm: 9 Papiss Demba Cissé, 11 Jonathan Jäger, 13 Tommy Bechmann, 27 Stefan Reisinger, 0 Kisho Yano

* Zahl ist jeweils die Rückennummer

(Stand: August 2010)

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
RZ-Blog