pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Sportsline ·  » 

Borussia Mönchengladbach

Gründungsdatum 1. August 1900
Anschrift Hennes-Weisweiler-Allee 1
41179 Mönchengladbach
Stadion Stadion im Borussia-Park (54 067 Plätze)
Vereinsfarben grün-weiß-schwarz
Vereinspräsident Rolf Königs
Aufsichtsratsvorsitzender Hermann Jansen
Chefrainer Michael Frontzeck (seit 1. Juli 2009)
Mitglieder 43 100
Größte Erfolge
Deutscher Meister 1970, 1971, 1975, 1976, 1977
DFB-Pokal 1960, 1973, 1995
UEFA-Pokal 1975, 1979
Deutscher Supercup 1977
Internet www.borussia.de
Nach Jahren mit zahlreichen Umbrüchen soll bei Borussia Mönchengladbach endlich Kontinuität einkehren. Die in der letzten Saison funktionierende Mannschaft wurde mit wenigen Neuzugängen gezielt verstärkt, die Leistungsträger konnten gehalten werden, und der Vertrag von Trainer Michael Frontzeck wurde bis Sommer 2013 verlängert. Die Zielsetzung der «Fohlen» für die neue Bundesliga-Saison ist eindeutig. «Das Wort Abstieg nehmen wir nicht in den Mund», sagte Frontzeck.

Mit einem jungen Kader will der Borussen-Coach den «Weg der kleinen Schritte» gehen und die Mannschaft weiter behutsam nach vorn führen.  «Wir konzentrieren uns auf die mittleren Tabellenregionen», ergänzte Gladbachs Sportdirektor Max Eberl. In der vergangenen Spielzeit hatte der fünfmalige deutsche Meister den zwölften Platz belegt. 17 Profis des Borussia-Kaders sind 25 Jahre alt oder jünger. Unter diesen Umständen will auch Frontzeck den Borussia-Fans «keinen Sand in die Augen streuen» und auf keinen Fall von der Qualifikation für einen Europapokal-Wettbewerb sprechen.

Auf dem Papier dürfte das Team nichts mit dem Abstieg zu tun haben. In der Offensive wurden der Brasilianer Igor de Camargo für vier Millionen Euro von Standard Lüttich und der kamerunische Nationalspieler Mohamadou Idrissou (ablösefrei vom SC Freiburg) verpflichtet. Besonders vom belgischen Nationalspieler Carmargo verspricht man sich viel.

Die mit 60 Gegentreffern drittschlechteste Liga-Abwehr der Vorsaison wurde mit dem Brasilianer Anderson (Fortuna Düsseldorf) verstärkt. Vom erweiterten Stammpersonal wurde nur Stürmer Rob Freind (Hertha BSC) abgegeben. Zudem werden dem venezolanischen Nationalspieler Juan Fernando Arango, dem Argentinier Raul Bobadilla und dem deutschen «Jungstar» Marco Reus weitere Sprünge in ihrer Leistungsentwicklung zugetraut.

Das wichtigste Mosaiksteinchen bei der Borussia ist aber Trainer Frontzeck. «Bei Borussia ist in den letzten Jahren eine Entwicklung eingetreten, bei der ich das Gefühl habe, dass der komplette Verein an einem Strang zieht und unsere Arbeit und die der Spieler unterstützt. Wir alle wissen, dass wir noch eine Menge Arbeit haben», sagte Frontzeck.

Das Aufgebot:

Tor: 1* Christofer Heimeroth, 21 Marc-André ter Stegen, 30 Logan Bailly

Abwehr: 2 Sebastian Schachten, 3 Filip Daems, 4 Roel Brouwers, 5 Bamba Anderson, 6 Jan-Ingwer Callsen-Bracker, 7 Paul Stalteri, 17 Bernhard Janeczek, 20 Jean-Sébastien Jaures, 22 Tobias Levels, 23 Christian Dorda, 27 Jan Wissing, 31 Dante

Mittelfeld: 8 Marcel Meeuwis, 11 Marco Reus, 13 Roman Neustädter, 14 Thorben Marx, 15 Patrick Herrmann, 18 Juan Fernando Arango, 24 Tony Jantschke, 26 Michael Bradley

Sturm: 9 Rául Bobadilla, 10 Igor De Camargo, 25 Mohamadou Idrissou, 29 Fabian Bäcker, 40 Karim Matmour

* Zahl ist jeweils die Rückennummer

(Stand: September 2010)

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
RZ-Blog