pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Wirtschaft     » Börse     » Fonds

Devisen: Euro hält sich über 1,31 US-Dollar

FRANKFURT - Der Euro hat sich am Donnerstag über der Marke von 1,31 US-Dollar eingependelt. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,3129 Dollar. Ein Dollar war damit 0,7615 Euro wert. Mit der jüngsten Entspannung der Schuldenkrise in der Eurozone hatte der Euro am Mittwoch einen kleinen Teil seiner jüngsten scharfen Kursverluste wettgemacht. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwoch auf 1,3115 (Dienstag: 1,2998) Dollar festgesetzt.

Profitieren konnte die Gemeinschaftswährung laut Helaba-Experte Ralf Umlauf von der allgemein nachlassenden Risikoaversion. Die Aktienmärkte hatten zugelegt und die Risikoaufschläge für Staatsanleihen der Euro-Randländer waren am Mittwoch gesunken. Das Umfeld für den Euro bleibe aber schwierig. Das Risiko, dass der Euro erneut unter die Marke von 1,30 Dollar abrutsche, sei noch nicht gebannt. Impulse dürfte EZB-Präsident Jean-Claude Trichet am Mittag nach der Zinsentscheidung liefern. Er dürfte eine weiter reichliche Liquiditätsversorgung signalisieren.

dpa-infocom