pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Musik

Jim Morrison soll posthum begnadigt werden

New York/Tallahassee Jim Morrison, Sänger der legendären Band The Doors, soll begnadigt werden - fast 40 Jahre nach seinem Tod.

Der scheidende Gouverneur von Florida, Charlie Crist, will in seinen letzten Tagen im Amt den im Juli 1971 gestorbenen Rockmusiker von dem Vorwurf reinwaschen, sich bei einem Konzert in Miami 1969 entblößt zu haben. Morrison war damals zu 500 Dollar Geldstrafe und sechs Monaten Haft verurteilt worden. Über den Fall soll am Dienstag entschieden werden.

«Es sieht so aus, als ob eine Ungerechtigkeit korrigiert werden muss», sagte der Republikaner dem Radiosender NPR. Er habe die Behörden angewiesen, Fakten zu dem Fall zu sammeln. Angeblich hatte sich Morrison nicht nur auf der Bühne ausgezogen, sondern auch versucht zu masturbieren.

«Es scheint jetzt aber so, als habe der Manager ihn schon von der Bühne gezogen, bevor er etwas wirklich Unanständiges machen konnte», hieß es bei NPR. Morrison hatte die Haftstrafe nie angetreten. Bevor über seine Beschwerde entschieden war, hatte man den 27-Jährigen tot in einer Badewanne in Paris gefunden.

dpa-infocom