pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Auto     » News     » Tests     » Liebhaber-Autos     » Aus zweiter Hand     » Auto-ABC     » Recht

Begleitetes Fahren ab 17 senkt Unfallrisiko deutlich

Nürnberg Fahranfänger, die ihr erstes Jahr Fahrpraxis in Begleitung eines routinierten Autofahrers absolvieren, fahren später sicherer.

Das ist das Ergebnis einer Studie der Uni Erlangen-Nürnberg über begleitetes Autofahren ab 17.

«Das Unfallrisiko nimmt deutlich ab» , sagte Projektleiter Walter Funk. Demnach verursachen Jugendliche im ersten Jahr nach ihrer Volljährigkeit 23 Prozent weniger Unfälle als 18-Jährige, die unbegleitet erste Fahrpraxis erwerben. Beim Projekt «Begleitetes Fahren» dürfen Jugendliche schon mit 17 den Führerschein machen - vorausgesetzt ein routinierter Fahrer sitzt auf dem Beifahrersitz.

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
rz lexikon
Energiesparen