pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Computer     » News   » Spiele & Soft    » Surftipps    » PC-Tipps    » Multimedia

Programm nach Maß: Stimmungskompatible Musik laden

Meerbusch Schon mal von «Mood-Radio» gehört? Wer die besten Hits der vergangenen Jahre hören möchte, kann sich bei «musicovery.com» sein eigenes Radioprogramm zusammenstellen - ganz individuell nach Geschmack und aktueller Laune.

Das Programm kommt ohne Werbespots, Wetterbericht oder Pseudowitziges vom Moderator aus. Die Webseite besticht neben ablenkungsfreiem Design vor allem durch Funktionalität: Im Mittelpunkt thront ein kleines Bedienpult mit vier Klickbuttons für die Grundstimmungssteuerung des interaktiven Webradios.

Dann kann es auch schon losgehen mit dem selbst zusammengestellten Radioprogramm. Je nach aktueller Laune lässt sich auswählen, ob die Musik energievoll, fröhlich oder eher ruhig sein soll. Die vierte Variante lautet Dark Music. Am Ende muss nur noch bestimmt werden, aus welcher Zeit die Stücke sein sollen.

Die Palette reicht in Zehnjahres-Schritten von den 50er Jahren bis hin zur Gegenwart. Top-Hits oder unbekannte Songs lautet die nächste Wahlmöglichkeit. Last but not least gibt es auch eine Stichwortleiste zur Interpretensuche. All das kann der private Programm-Macher mit einem oder gleich mehreren Genres wie Rap, Jazz, Reggae, Metal oder Funk kombinieren. Mit anderen Worten: kreuz und quer durchs Koordinatenkreuz von Epochen, Genres, Interpreten und aktueller persönlicher Stimmung. Keine Frage, das hat was!

Nettes Zusatzfeature: Tanzfreaks können unter « Dance Radio» einstellen, wie schnell die Musik sein soll, die in der Wiedergabeliste landet. Abgespielt werden die Stücke allesamt auf der Webseite. Kleiner Wermutstropfen: Die Qualität ist mit 32 kBit/s nicht unbedingt hochwertig. Wer in der 128 kBit/s Premium-Version mithören will, muss dafür bezahlen.

Das Gesamtkonzept von Musicovery erinnert stark an Mind Mapping, ist genauso übersichtlich, ebenso einleuchtend und praktisch. Ganz nebenbei eignet sich der Online-Dienst prima zum Aufstöbern neuer Musik im Netz.

Webradio Musicovery

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
rz lexikon
Energiesparen