pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Tiere       » News         » Tipps zur Tierhaltung

Darmstadt ist «hundefreundlichste Stadt»

Darmstadt/Hamburg Die Grünflächen sind schnell zu erreichen, die Kontrolleure drücken auch mal ein Auge zu und die Hundesteuer ist nicht so hoch: Alles Gründe, mit denen sich Darmstadt den Titel «Hundefreundlichste Stadt Deutschlands» verdient hat.

Das Hamburger Magazin «Dogs» kürt in seiner aktuellen Ausgabe die südhessische Stadt zum Gewinner des «Dogs Award 2011». Darmstadt tritt die Nachfolge von München an, das im vergangenen Jahr den ersten Titel dieser Art für sich beanspruchen konnte.

Unter anderem könnten die rund 4000 registrierten Darmstädter Hunde im grünen Gürtel um die Stadt Gassi gehen, sagte «Dogs»-Chefredakteur Thomas Niederste-Werbeck am Donnerstag zur Entscheidung der Jury aus Journalisten. In den acht Parks in der Innenstadt appellierten die Ordnungshüter zunächst an die Einsicht des Halters, wenn der Vierbeiner nicht angeleint sei - es werden also nicht gleich Bußgelder verteilt. Außerdem fördert die Stadt die Ausbildung von Hund und Herrchen: Liegen Haftpflichtversicherung und Hundeführerschein vor, fällt die Steuer für den Vierbeiner weg. Darmstadts Kinder können zudem in einer Hunde-Akademie die besten Umgangsformen beim Kontakt mit freilaufenden Tieren üben.

Nach Ansicht von Niederste-Werbeck ist das Umfeld für Zwei- und Vierbeiner in Darmstadt vorbildlich: «Neben den exzellenten formalen Rahmenbedingungen und den attraktiven Grünflächen sorgt die positive Grundstimmung für einen außergewöhnlich entspannten Alltag mit Hund.»

Der «Dogs Award» wird in diesem Jahr zum zweiten Mal vergeben. Die Jury wählt den Gewinner aus Leser-Vorschlägen aus.

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
rz lexikon
Energiesparen