pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Tiere       » News         » Tipps zur Tierhaltung

NABU warnt vor falscher Vogelfütterung

Berlin Der Naturschutzbund (NABU) Berlin warnt davor, Wasservögel mit Brotresten zu füttern.

«Der Teig verklebt sich im Magen der Tiere zu einer pampigen Masse und kann Verdauungsprobleme hervorrufen», sagt Geschäftsführerin Anja Sorges laut Mitteilung.

Berichtet wurde dem Naturschutzbund auch von Schlundverstopfungen bei den Tieren. Immer wieder füttern Spaziergänger Vögel mit Backwaren. «Das ist, als wenn wir alle nur Fastfood essen würden», sagte Sorges. Naturgemäß ernähren sich die Wasservögel auch im Winter ausschließlich von Wasserpflanzen und Algen.

Viele Tierfreunde wüssten noch immer zu wenig über die Folgen der winterlichen Fütterung, kritisierte der NABU. Auch wer ein Futterhäuschen im Garten hat, sollte es vor Regen schützen und regelmäßig den Vogelkot entfernen. Wichtig ist laut Sorges auch die Qualität des Futters. «Auf der Verpackung sollte 'ohne Ambrosia' stehen», erklärt die Geschäftsführerin. Erst Anfang des Jahres wurden Samen der Pflanze Ambrosia in mehreren Sorten Fertigfutter entdeckt. Die dem Beifuß ähnelnde Pflanze verbreitet sich schnell und setzt aggressive Pollen-Allergene frei. «Die treiben Heuschnupfen-Allergiker in den Wahnsinn», sagte Sorges.

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
rz lexikon
Energiesparen