pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Sportsline ·  » 

Greis in Staffel stark - Norweger unschlagbar

Hochfilzen Mit einer tollen Aufholjagd hat Michael Greis die deutsche Biathlon-Staffel als Schlussläufer fast noch auf das Podest geführt.

Beim überlegenen Sieg der Norweger beim Weltcup in Hochfilzen fehlten Deutschland nach dem Zielsprint 1,7 Sekunden auf Rang drei.

Auch in der Verfolgung am Vortag hatte sich der dreimalige Olympiasieger Greis noch von Platz 19 auf Rang acht gekämpft. «Ich bin gut dabei», sagte Greis. Zweiter wurde Österreich vor Frankreich.

«Das war noch eine gute Leistung von der Mannschaft. Wir wissen, was wir tun müssen und werden nun angreifen», sagte Bundestrainer Fritz Fischer. Neben Greis waren Christoph Stephan, Simon Schempp und Arnd Peiffer bei starkem Schneefall für Deutschland durch die Hochfilzener Loipe gestürmt. Vor allem der junge Schempp hatte Probleme. Er übergab mit großem Rückstand auf Peiffer. «Man hat gesehen, dass es ihm nicht gut ging. Er musste sich unheimlich quälen», sagte Peiffer.

Trotz einer Strafrunde gleich beim ersten Schießen durch Alexander Os feierten die Norweger einen überlegenen Sieg über die 4 x 7,5 Kilometer. Es war im sechsten Weltcup-Rennen in diesem Winter der sechste Erfolg der Norweger. «Wir trainieren hart und gut. Wir haben viele Jahre gut gearbeitet. Die Stimmung in der Mannschaft ist hart, aber gut, um Siege zu schaffen», sagte ihr Super-Star Ole Einar Björndalen. Die beiden Hochfilzener Einzelrennen hatte sein junger Landsmann Tarjei Boe gewonnen.

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
RZ-Blog