pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Mittwoch, 15.12.
wolkig
-6°C – 0°C
Donnerstag, 16.12.
schneeregen
-7°C – 1°C
Freitag, 17.12.
wolkig
-9°C – -2°C
Samstag, 18.12.
schneeschauer
-8°C – -5°C

Nur örtlich Schneeschauer

Rheinland-Pfalz-Wetter Teils ist es stark, teils auch wechselnd bewölkt, im Tagesverlauf fallen aber nur örtlich Schneeschauer. Dabei wird es weiterhin glatt. Die Temperaturen steigen auf Werte zwischen minus 4 und plus 1 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig aus West bis Nordwest.

Im Laufe des Donnerstags bringen zahlreiche Wolken zum Teil viel Schnee, vorübergehend auch Regen, der auf dem kalten Boden gefrieren kann. Mit erheblichen Verkehrsproblemen muss gerechnet werden.

Deutschlandwetter Es halten sich im Süden und Osten verbreitet dichte Wolken, dabei fällt gebietsweise Schnee. Sonst findet die Sonne immer wieder zum Teil auch größere Wolkenlücken. Nur örtlich gibt es auch ein paar Schneeschauer. Die Höchsttemperaturen bewegen sich zwischen minus 7 und plus 2 Grad. Der Wind weht überwiegend mäßig bis frisch und kommt im Norden aus nördlichen, im Süden aus westlichen Richtungen.

Am Donnerstag ziehen Wolken aus dem Nordwesten weiter nach Südwesten, dabei schneit es immer wieder, vorübergehend fällt zum Teil auch gefrierender Regen.

Europawetter Ein Tief über Tschechien sorgt von der deutschen Ostseeküste bis zum Alpenhauptkamm für dichte Wolken und Schneefall. Im äußersten Osten und im Westen Mitteleuropas ist es locker bis wechselnd bewölkt und meist trocken. In den Beneluxländern fallen aber örtlich Regen- und Schneeschauer. Recht sonnig ist es dagegen auf der Iberischen Halbinsel, nur im äußersten Norden und auf den Balearen ziehen Schauer vorüber.

Biowetter Zurzeit macht das Wetter vor allem Personen mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu schaffen. Sie sollten sich schonen und auf ungewohnte Anstrengungen verzichten. Rheumakranke müssen sich auf eine Verschlimmerung ihrer Schmerzen einstellen. Das Immunsystem wird stark belastet. Zur Stärkung des Abwehrsystems ist eine verstärkte Aufnahme von Vitaminen durch vermehrtes Essen von Obst ratsam.

Pollenflug Aufgrund der Jahreszeit und der Temperaturen fliegen keine Pollen.

Wetterlexikon Firn: Mehrjähriger, durch häufiges Schmelzen und Wiedergefrieren körnig gewordener Schnee im Hochgebirge, der bei fortschreitender Verfestigung zu Firneis und schließlich zu Gletschereis wird. Mit fortschreitender Verfirnung werden die Firnkörner immer größer, die luftgefüllten Zwischenräume verschwinden langsam, und aus wasserdurchlässigem Firn wird wasserundurchlässiges Firneis. Das milchige Firneis geht schließlich durch zunehmenden Druck in Gletschereis über.

Gartentipps Hecken: Wenn viel Schnee gefallen ist, sollte man die Hecken leicht abschütteln, damit es nicht zu Schneebruch kommt. Ist ein starker Rückschnitt erforderlich, so kann dieser Schnitt auch jetzt durchgeführt werden, falls die Witterung es zulässt. Bei starkem Frost sollten jedoch keine Schnittmaßnahmen erfolgen.

WetterKontor für RZ-Online