pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Auto     » News     » Tests     » Liebhaber-Autos     » Aus zweiter Hand     » Auto-ABC     » Recht

Nachtsicht-Assistent bringt Licht ins Dunkel

Hannover Der Nachtsicht-Assistent ist ein Sicherheitssystem, das beim Autofahren Licht ins Dunkel bringt.

Zwei Infrarotscheinwerfer an der Wagenfront leuchten die Straße bis zu 150 Meter weit aus.

Eine Infrarotkamera nutzt das für das Auge unsichtbare Licht, um ein hochauflösendes Schwarz-Weiß-Bild auf einen Monitor im Armaturenbrett zu projizieren, erklärt der TÜV Nord in Hannover. So bekommt der Fahrer in der Nacht einen besseren Überblick über die Verkehrssituation als allein durch das Abblendlicht.

Die von DaimlerChrysler und Bosch entwickelte Technologie kommt seit Mitte 2000 in Fahrzeugen der Oberklasse zum Einsatz. BMW bietet mit NightVision einen sogenannten passiven Nachtsicht-Assistenten an, bei dem eine Wärmebildkamera Tiere und Menschen auf eine Distanz von bis zu 300 Metern auf einem Display sichtbar macht.

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
rz lexikon
Energiesparen