pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Wirtschaft     » Börse     » Fonds

Devisen: Euro sinkt unter 1,33 Dollar

FRANKFURT - Der Euro ist am Mittwoch unter die Marke von 1,33 US-Dollar gesunken. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung im Tief 1,3290 Dollar und damit einen Cent weniger als am Vorabend. Ein Dollar war zuletzt 0,7524 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstagmittag noch auf 1,3435 (Montag: 1,3267) Dollar festgesetzt.

Unter Druck kam der Euro am Mittwochmorgen, nachdem die Ratingagentur Moody's eine weitere Herabstufung der Kreditwürdigkeit Spaniens in Aussicht gestellt hatte. Die Ankündigung kam nur zweieinhalb Monate nach der letzten Herabstufung Ende September, als die Agentur dem hochverschuldeten Euro-Land die Höchstnote "AAA" entzogen hatte. Seinerzeit hatte Moody's den Ausblick für das Rating auf stabil gesetzt, was normalerweise darauf hindeutet, dass mittelfristig keine weitere Abwertung droht. Moody's begründet den jüngsten Schritt mit Risiken im Staatshaushalt und im Bankensektor.

dpa-infocom